Uni-Report: Start ins Chaos

Proteste geplant

© TZ Österreich/Bruna

Uni-Report: Start ins Chaos

Kommt es auch diesen Herbst wieder zu Studenten-Protesten? ÖSTERREICH hat sich an der Uni Wien umgehört. Die Studenten sind wütend, der Warnstreik der Rektoren am 19. Oktober könnte der Auftakt für eine neue Protestwelle sein. In Wien ist schon eine Demo geplant.

Zwar beginnen die meisten Vorlesungen erst kommende Woche. Trotzdem hieß es gestern, Montag, für viele Studenten um 11.15 Uhr vor dem Hörsaal II im neuen Institutsgebäude der Uni Wien: Wir müssen leider draußen bleiben. Nicht einmal am Fußboden fand man Platz.

Erste Demonstration in Wien ist schon geplant
Viele kamen auf gut Glück: Wer am Seminar "Wissenschaftliches Arbeiten" teilnehmen darf, wurde erst bekannt gegeben. "Das ist eigentlich eine Vorlesung für Erstsemestrige, ich bin schon im dritten und habe wieder keinen Platz", ärgert sich Judith F. (20). Sie will an Protesten teilnehmen: "Letztes Jahr habe ich das nicht so ernst genommen. Aber jetzt merke ich es auch." Kampfbereit auch Michi K. und Josef W., die schon vergangenes Jahr dabei waren.

Am 19. Oktober planen die Rektoren Vollversammlungen, alle Vorlesungen fallen aus. Zu einer Demonstration kommt es in Wien. "Nach den Versammlungen wird es einen Sternmarsch von allen Unis weg hin zu einer Demonstration am Ring geben", so ÖH-Generalsekretärin Mirijam Müller. Um die Situation zu verbessern, brauche es eine halbe Mrd. Euro mehr pro Jahr.

Autor: (nak)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen