Solo für Fischer bei Präsidentenwahl

Kein Gegner

© Niesner

Solo für Fischer bei Präsidentenwahl

Lange war darüber gerätselt worden, ob Fischer nicht in seiner TV-Ansprache eine Wiederkandidatur verkündet. Am Montag machte der Präsident indes klar: „Ich denke, der Nationalfeiertag sollte nicht für die Präsentation einer persönlichen Entscheidung verwendet werden.“ Allerdings: „Der kommende Monat November wird der richtige Zeitraum sein, Klarheit zu schaffen“. Wer Fischer beim Tag der offenen Tür in der Hofburg gesehen hat, dem ist klar: Fischer will für weitere sechs Jahre bleiben.

ÖVP-Gegner sinnlos
Gleichzeitig zeichnet sich nach dem Rückzug von Erwin Pröll ein Solo für Fischer ab: Nachdem sich die VP-Bünde gegen einen eigenen Kandidaten ausgesprochen hatten, preschte am Sonntag Tirols Landeshauptmann Günther Platter vor: Die ÖVP solle keinen Kandidaten ins Rennen Schicken, Fischer habe eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung. Wirtschaftsbund-Chef Christoph Leitl denkt sogar daran, Fischer zu unterstützen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen