Spindelegger:

Ägypten

© TZ Österreich/Singer

Spindelegger: "Bereit, bei Wahlen zu helfen"

ÖSTERREICH: Die Kritik an der EU wird immer lauter, weil sich die EU erst sehr spät zu den Aufständen in Ägypten geäußert hat. War es ein Fehler?
Michael Spindelegger: Zunächst einmal: Wir haben als erstes EU-Land eine umfassende Reisewarnung herausgegeben und unsere Bürger aus Ägypten zurückgeholt. Wir haben auch briefliche Dankesschreiben aus Deutschland und Frankreich erhalten, dafür, dass wir dabei geholfen haben, Deutsche und Franzosen herauszufliegen. Man kann uns also nicht vorwerfen, die Situation unterschätzt zu haben.

ÖSTERREICH: Aber die politische Reaktion der EU?
Spindelegger: Man kann Systeme nicht von außen beeinflussen. Wir haben ganz klar die inakzeptablen Repressionen gegen Journalisten verurteilt. Wichtig ist, dass wir gerne bereit sind, bei demokratischen Wahlen zu helfen.

ÖSTERREICH: Sie haben einen potenziellen Nachfolger von Mubarak, Amr Moussa, getroffen …
Spindelegger: Das war ein sehr spannendes Gespräch. Er hat die aktuelle Lage in Ägypten sehr detailreich geschildert.

(isa)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen