ÖVP klar vor der SPÖ

Rote Krise

ÖVP klar vor der SPÖ

Die aktuelle Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH macht verständlich, warum sich Bundeskanzler Werner Faymann in der Koalition unter Druck gesetzt fühlt. Die Auswertung der 400 Interviews zeigt diese Woche unmissverständlich, dass die ÖVP innerhalb der Koalition davonzieht.

Die letzte Umfrage hat diesen Trend bereits gezeigt - Mehr dazu hier.

8 Prozentpunkte hinten
Die SPÖ liegt mit 28 Prozent weiter deutlich unter ihrem Nationalratswahlergebnis 2008 (29,3%) und vor allem hinter Josef Prölls ÖVP. Die klettert weiter auf 36 Prozent – das sind bereits um zehn Prozent mehr als bei der Debakel-Wahl im Vorjahr. Die FPÖ käme bei einer Neuwahl auf 19, die Grünen auf 12 Prozent.

Schlecht in der Kanzlerfrage
Für Faymann nicht erfreulicher ist die Kanzlerfrage. Würde der Regierungschef direkt gewählt werden, käme er auf 35 Prozent, 39 Prozent würden für seinen Widersacher Pröll stimmen. Bei den 30- bis 50-Jährigen beträgt der Unterschied mit 47:26 Prozent für Pröll sogar 21 Prozent. Ärgerlich für den SPÖ-Chef: Immerhin 9 Prozent der SP-Wähler votieren für Pröll.

Miese Stimmung für SPÖ
Noch ernüchternder für die SPÖ ist die Frage nach der derzeitigen Stimmungslage der Parteien:

  • Ganze 50 Prozent sind der Meinung, „dass die Stimmung für die SPÖ“ schlecht bis sehr schlecht sei. Nur das BZÖ liegt schlechter.
  • Auch die eigenen Wähler sehen schwarz: Nur 32 Prozent von ihnen halten die Stimmung in der eigenen Partei für gut (insgesamt sind es 13 Prozent.) Im Vergleich: 67 Prozent der ÖVP-Wähler halten die Stimmung für die eigene Partei für gut (insgesamt sind es 40 Prozent).
  • Besonders deutliche Defizite hat die SPÖ bei Männern unter 50, bei Studenten, sowie bei Freiberuflern und Selbständigen.
  • Bedrohlich ist auch der Vergleich mit der Konkurrenz von der FPÖ. Die Freiheitlichen liegen bei der Stimmungsfrage sogar noch vor der ÖVP. Insgesamt halten 41 Prozent der Befragten die blaue Stimmung für gut, bei den eigenen Wählern sind es sogar 69 Prozent.

Die SPÖ ist also angeschlagen. Und will wohl deshalb den Kuschelkurs in der Koalition beenden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen