Kirche soll Grundsteuer zahlen

Geheimplan

© EPA

Kirche soll Grundsteuer zahlen

„Jeder“ werde beim „größten Sanierungspaket der Zweiten Republik seinen Beitrag leisten müssen“, hatte VP-Finanzminister Josef Pröll bereits angekündigt. Und mit „Jeder“ meint Pröll offensichtlich tatsächlich Jeden.

ÖSTERREICH-Recherchen haben ergeben, dass das 
Finanzministerium zurzeit – streng geheim – Brisantes errechnet: Wie viel die Einführung der Grundsteuer für Kirchenbesitz bringen würde.

Millionen von der Kirche?
Die Kirche ist seit dem Konkordat tatsächlich zur Gänze grundsteuerbefreit. Die Katholische Kirche ist allerdings nach den Bundesforsten auch der größten Grundbesitzer Österreichs. Daher will das Finanzministerium nun wissen, wie viele Millionen eine neue Steuer für die Kirche bringen würde. Ein mutiger Ansatz, just eines ÖVP-Finanzministers. Ob die Steuer allerdings wirklich durchsetzbar sein wird, bleibt abzuwarten.

Immerhin ist mit scharfen Protesten seitens der Kirche zu rechnen. Dafür dürften Pläne, die allgemeine Grundsteuer anzuheben, wieder in weite Ferne gerückt sein. Ein Finanz-Experte meint: „Die Einführung der Grundsteuer für Kirchen würde dem Budget ein Vielfaches bringen.“

Vier Herren im Do & Co und das ORF-Geheimnis

Am Mittwochabend fand im achten Stock des Do & Co in Wien eine Werbepräsentation statt. Im siebten Stock dinierten zur selben Zeit ORF-Infodirektor Elmar Oberhauser und Ex-ORF-Stiftungsrat Karl Krammer – und blieben nicht lange alleine:

Wie ÖSTERREICH berichtete, stieß just ORF-Finanzdirektor Richard Grasl dazu. Ein ORF-Gipfeltreffen genau an jenem Tag, an dem Gerüchte um eine (dementierte) ORF-Doppelführung Oberhauser/Grasl die Runde machten?

Allerdings war noch ein vierter Mächtiger dabei: SPÖ-Vizebürgermeister und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Ludwig war wie Grasl gemeinsam bei der Veranstaltung im achten Stock und ist laut Augenzeugen gemeinsam mit Grasl runter zu Krammer und Oberhauser gekommen.

Reiner Zufall? Eine Verschwörung? Oder wollten die vier Herren da einfach im stets prominent besuchten Do & Co jemanden ärgern?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen