Chaos am kältesten Tag seit 13 Jahren

Tiefkühlschrank Ö

Chaos am kältesten Tag seit 13 Jahren

Arktis-Alarm bei eiskalten minus 27 Grad: Das ganze Land bibberte gestern früh –es war die kälteste Nacht des Winters.

Alle Details zum Wetter

Kältekammer
Die absolute Kältekammer des Landes war das Waldviertel (NÖ). In Gars am Kamp wurden minus 27,6 Grad gemessen. ÖSTERREICH-Mitarbeiterin Tamara Kern reiste nach Gars und meldete aus dem Frost: „Es ist sehr extrem hier.“

Noch kälter war es zuletzt vor 13 Jahren: Am 27. Dezember 1996 stürzte in Weitra (NÖ) das Thermometer auf minus 28,2 Grad.

Die kälteste Landeshauptstadt war Linz mit minus 19 Grad am Flughafen.

Der Frost-Schock sorgte für Chaos im Land:

  • In Wien zerbarsten gleich zwei Wasser-Rohrleitungen, es kam stundenlang zu erheblichen Verkehrsproblemen mitten in der City.
  • Die Autofahrerclubs vermeldeten Rekord-Pannen-Einsätze. Im Minutentakt mussten ARBÖ und ÖAMTC ausrücken. Vor allem der Osten war stark betroffen: In Wien und im Burgenland verfünffachten Startprobleme die Einsätze der ARBÖ-Pannenfahrer. Zu 90 Prozent streikten die Batterien der Autos.
  • Das Rote Kreuz warnte vor der Kälte. „Passend anziehen und nicht zu lange draußen sein!“, so Wolfgang Schreiber, Chefarzt beim Roten Kreuz. „Ab einer Temperatur von minus fünf Grad besteht die Gefahr, Kälteschäden an den Händen und im Gesicht zu erleiden.“
  • Sogar die Vögel flüchteten in die wärmeren Großstädte. „Die Kälte macht vor allem den kleinen Arten zu schaffen. In der Stadt ist es ein bisschen wärmer, es gibt mehr Nahrung“, erklärt Ornithologe Gabor Wichmann von Birdlife.
  • Die Heizkosten schießen in die Höhe. Gestern wurden in Wien um 30 Prozent, in Niederösterreich um 25 Prozent mehr Gas- und Fernwärmeverbrauch regis­triert.

„Jennifer“ bringt Schnee – dann nächster Frost
Erstes Aufatmen gibt es bereits. Eine Störung brachte in der Nacht wieder mehr Wolken und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Doch schon am Beginn der nächsten Woche stürzen die Temperaturen erneut in den Keller.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Fiasko! Identitären-Kapitän wegen Schlepperei in Haft
"Defend Europe" Fiasko! Identitären-Kapitän wegen Schlepperei in Haft
Mittels eines Schiffs wollten die Identitären Bootsflüchtlinge zurück nach Afrika bringen. 1
Syrischer Flüchtling rechnet mit Strache ab
Offener Brief Syrischer Flüchtling rechnet mit Strache ab
 "Hören Sie endlich auf zu ignorieren!" Aras Bacho hat eine Botschaft an FPÖ-Chef Strache. 2
Wirbel in Linz: Wut-Wirt wirft Anti-Raucher-Aktivisten raus
Samt Touristen-Gruppe Wirbel in Linz: Wut-Wirt wirft Anti-Raucher-Aktivisten raus
Der Wirt warf Sebastian Frankenberger samt Touristengruppe aus seinem Lokal. 3
Feuer-Inferno auf Donau-Kreuzfahrt
Acht Verletzte Feuer-Inferno auf Donau-Kreuzfahrt
Das Feuer dürfte in der Sauna ausgebrochen sein. Die Flammen breiteten sich rasant aus. 4
FPÖ will das Rauchverbot abschaffen
"Katastrophaler Fehler" FPÖ will das Rauchverbot abschaffen
Die Freiheitlichen wollen das Rauchverbot noch kippen. 5
Vater stirbt bei Horror-Unfall, Kinder verletzt
Steiermark Vater stirbt bei Horror-Unfall, Kinder verletzt
Ein entgegenkommender Lkw streifte den Kleinbus des Familienvaters. 6
Bomben-Alarm in der U1: Polizei sucht diese Männer
Fahndung Bomben-Alarm in der U1: Polizei sucht diese Männer
Es kam zu einem Großeinsatz in der Station Reumannplatz. 7
Praterstern: Alko-Szene außer Kontrolle
Problemzome Praterstern: Alko-Szene außer Kontrolle
Neue Schock-Fotos vom Praterstern Anrainer-Ärger über die "Ekel-Zone" Kaiserwiese. 8
Riesen-Eklat bei Türkei-Diskussion auf oe24.TV
Schreiduelle & Schuldzuweisung Riesen-Eklat bei Türkei-Diskussion auf oe24.TV
"Wenn Pilz ermordet wird, sind Sie dafür verantwortlich", die Diskussion zum Thema Erdogan verlief äußerst brisant. 9
Kurz zu Neonazi-Kritik: "Solche Beschimpfungen richten sich selbst"
ÖSTERREICH-Interview Kurz zu Neonazi-Kritik: "Solche Beschimpfungen richten sich selbst"
Der ÖVP-Chef über Dirty Campaining: "Die SPÖ investiert offensichtlich sehr viel Geld." 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen