13-Jährige foltern Oma in München

Gewalt-Exzess

 

13-Jährige foltern Oma in München

Zwei 13-Jährige haben in München eine alte Frau gefoltert. Die beiden Schüler suchten die ihnen bekannte 83-Jährige am Montagnachmittag in ihrer Wohnung auf und misshandelten sie aus bisher unbekannten Gründen. Unter anderem zwangen sie die Frau, Alkohol zu trinken, und verletzten sie dabei.

Die Pensionistin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, die Polizei nahm Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Der Gewaltexzess wurde bekannt, weil sich einer der Schüler einem Elternteil anvertraute, der die Polizei einschaltete.

Nach Berichten in Münchner Medien sollen die Burschen noch weiter gegangen sein. Unter anderem sollen sie der Frau Rasierschaum in den Mund gesprüht und sie getreten haben, als sie am Boden lag. Danach ließen sie sie hilflos zurück. Die Polizei wollte die Informationen weder bestätigen noch weitere Details nennen und erklärte, die Vernehmung der Verletzten sei noch nicht abgeschlossen. Für 11.30 Uhr ist eine Pressekonferenz geplant.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen