Diktator Assad verliert seinen Premierminister

Lage in Syrien spitzt sich zu

© EPA

Diktator Assad verliert seinen Premierminister

Ein Sprecher des syrischen Premierministers Riyad Hijab hat am Montag die Fahnenflucht des Regierungsoberhaupts bestätigt. Im Fernsehsender "Al-Jazeera" erklärte er, Hijab sei zur Opposition übergelaufen und befinde sich mit seiner Familie im Nachbarland Jordanien.

Er schließt sich den Rebellen an
Der Sprecher verlas auch ein Statement Hijabs: "Ich erkläre heute meine Desertion von diesem terroristischen und Regime, das für zahlreiche Morde verantwortlich ist, und erkläre, dass ich mich der Revolution für Freiheit und Würde angeschlossen habe. Ich erkläre, dass ich ab heute ein Soldat dieser seligen Revolution bin."
 

hijab.jpg
(c) EPA, Hijab war erst am 26. Juni 2012 angelobt worden

Um Bashar al-Assad wird es einsam: Der syrische Präsident hat am Montag auch seinen erst kürzlich eingesetzten Regierungschef verloren - er setzte sich wie viele andere ins Ausland ab und schloss sich der Opposition an.

  • REGIERUNG

Der im Juni ernannte Regierungschef Riyad Hijab ist das bisher ranghöchste, aber nicht das erste Regierungsmitglied, das Assad den Rücken gekehrt hat. Im März lief bereits Vize-Ölminister Abdo Hussameldin zur Opposition über und begründete dies mit der "Brutalität", mit der der Staatschef den ein Jahr zuvor begonnenen Aufstand niederschlagen lässt.

  • ARMEE

Rund 30 Generäle der Armee sind mittlerweile abtrünnig geworden. Besonders schmerzhaft für Assad dürfte Anfang Juli die Flucht von General Munaf Tlass gewesen sein: Er ist ein Jugendfreund des Präsidenten, sein Vater diente bereits Assads Vater als Verteidigungsminister. Deserteure gründeten im Juli 2011 auch die Freie Syrische Armee (FSA), die seitdem gegen Assad kämpft. Laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London sind inzwischen tausende Soldaten zur FSA übergelaufen.

Spektakulär war Ende Juni die Flucht eines Kampfpiloten, der sich samt seines Kampfjets nach Jordanien absetzte. Erst am Sonntag floh laut der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu der Luftwaffen-General und erste syrische Astronaut Mohammed Ahmed Faris in die Türkei.

  • GEHEIMDIENST

Ebenfalls am Sonntag setzten sich zudem laut Aufständischen drei Mitarbeiter des politischen Geheimdienstes nach Jordanien ab. Einer der Männer soll Chef der Informationsabteilung einer Geheimdiensteinheit in der Hauptstadt Damaskus gewesen sein.

  • DIPLOMATEN

In den vergangenen Wochen kehrten auch immer mehr Diplomaten dem Herrscher in Damaskus den Rücken: Als erstes sagte sich Mitte Juli Syriens Vertreter in der irakischen Hauptstadt Bagdad, Nawaf Fares, von Damaskus los und kündigte an, sich "den Reihen der Revolution anzuschließen". Kurz darauf folgten der Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten, die Geschäftsträgerin in Zypern, der ranghöchste syrische Diplomat in London und ein Konsul in Armenien.

  • PARLAMENT

Insgesamt vier Abgeordnete haben ihre Posten aufgegeben, um gegen das Vorgehen gegen die Opposition zu protestieren. Zuletzt flüchtete Ende Juli eine Abgeordnete der von den Assad-Truppen bedrängten Wirtschaftsmetropole Aleppo mit ihrer Familie in die Türkei. Ikhlas al-Badawi war dabei das erste Mitglied des am 7. Mai neu gewählten Parlaments, das abtrünnig wurde.

Video: Hinrichtung von Assad-Gegnern:

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex-Lehrerinnen hatten Dreier mit Schüler
9 Stunden lang Sex-Lehrerinnen hatten Dreier mit Schüler
Weil der Junge mit dem Sex-Abenteuer prahlte, flog alles auf. 1
Sechs Kinder verloren binnen 48 Stunden ihre Eltern
Entsetzen in den USA Sechs Kinder verloren binnen 48 Stunden ihre Eltern
Innerhalb weniger Stunden wurden die Geschwister zu Vollwaisen. 2
Nach Sex mit Kopftuch – Pornostar erhält Morddrohung
Aufreger Nach Sex mit Kopftuch – Pornostar erhält Morddrohung
Eine 23-jährige Pornodarstellerin empört die arabische Welt. 3
Frauen rächen sich an Perversem im Bus
Falschen Bus erwischt? Frauen rächen sich an Perversem im Bus
Ein Mann zeigte seine Genitalien und wurde von einer Gruppe Frauen attackiert. 4
Pkw raste in Radfahrergruppe: Eine Tote
Deutschland Pkw raste in Radfahrergruppe: Eine Tote
Bei dem Unfall wurde eine Frau getötet, drei Radler wurden schwer verletzt. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Servus TV wird eingestellt & Leicester City
News TV News TV: Servus TV wird eingestellt & Leicester City
Themen: Servus TV wird eingestellt, Asylwerber droht mit Sprung vom Dach, Leicester City ist englischer Meister
Bankomatgebühr kommt vorerst nicht
Wirbel um Gebühr Bankomatgebühr kommt vorerst nicht
Finanzminister und Banker einigten sich bei Bankomat-Gipfel auf Prüfung der Gebühren.
Frau verklagt Starbucks auf 5 Mio. Dollar
Kaffeekette Frau verklagt Starbucks auf 5 Mio. Dollar
Der Konzern täusche die Verbraucher und bereite die Kaltgetränke mit zu viel Eis zu, so der Vorwurf.
Servus TV wird eingestellt
TV-Sender Servus TV wird eingestellt
Der Sender ist wirtschaftlich nicht mehr tragbar, erklärt das Unternehmen.
Wegen Dürre: Drohende Hungersnot in Simbabwe
Afrika Wegen Dürre: Drohende Hungersnot in Simbabwe
Wegen einer Dürre fehlt es in Simbabwe derzeit an Lebensmitteln.
Asylwerber droht von Dach zu springen
Flüchtlingsheim in Oberösterreich Asylwerber droht von Dach zu springen
Cobraeinsatz Montagvormittag in Wartberg ob der Aist. Ein Mann wollte vom Dach des Asylwerberheims springen.
Potenziell bewohnbare Planeten entdeckt
Sensation Potenziell bewohnbare Planeten entdeckt
Die Planeten umkreisen einen Zwergstern in einer Entfernung, die die Existenz von Wasser ermöglicht.
Wegen Gesetzesentwurf: Schlägerei im türkischen Parlament
Türkei Wegen Gesetzesentwurf: Schlägerei im türkischen Parlament
Am Montag gingen sich Abgeordneten der Regierungspartei AKP und der prokurdischen Oppositionspartei HDP an den Kragen.
Konferenz zur Zukunft des Internets
re:publica Konferenz zur Zukunft des Internets
Bei der Konferenz in Berlin geht es um die Digitalisierung und die Zukunft des Internets.
Solarflugzeug setzt Weltreise fort
Solar Impulse 2 Solarflugzeug setzt Weltreise fort
Nächstes Ziel ist Phoenix in Arizona, mehr als 1100 Kilometer entfernt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.