Sonderthema:
Diktator Kim Jong-un feuert Armee-Chef Diktator Kim Jong-un feuert Armee-Chef

Nordkorea

© Reuters

© AP

Diktator Kim Jong-un feuert Armee-Chef

Nordkoreas Armeechef Ri Yong-ho ist überraschend all seiner Aufgaben entbunden worden. Die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA gab am Montag gesundheitliche Gründe für diesen Schritt an. Die südkoreanische Regierung bezeichnete die Amtsenthebung Ris als "äußerst ungewöhnlich", Experten deuteten sie als mögliche Folge von Machtkämpfen innerhalb der nordkoreanischen Führung.

Der Beschluss, Ri seiner Ämter zu entheben, sei am Sonntag bei einer Sitzung des Politbüros der nordkoreanischen Arbeiterpartei gefallen, berichtete KCNA. Grund sei dessen nicht näher genannte "Krankheit". Ri war seit 2009 Chef des Generalstabs der nordkoreanischen Streitkräfte. Er war zudem Vize-Vorsitzender der einflussreichen zentralen Militärkommission der Arbeiterpartei und Mitglied des Präsidiums des Politbüros der Partei. Von all diesen Posten wurde Ri nun entbunden, wie KCNA berichtete.

Diashow Propaganda: Kim Jong-un lässt sich feiern
Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

Zehntausende huldigen Kim-Familie

1 / 12
  Diashow

Weggefährte von Kim Jong-il
Der Vize-Marschall galt als Vertrauter des verstorbenen Machthabers Kim Jong-il und begleitete diesen auf vielen seiner Reisen. Als Kim Jong-il im Dezember starb, war er einer von sieben ranghohen Vertretern aus Partei und Militär, die zusammen mit dem Sohn des Machthabers, Kim Jong-un, bei dem Trauerzug direkt neben dem Wagen mit dem Sarg liefen.

Der 69 Jahre alte Ri galt als eines der Mitglieder des engsten Führungszirkels in Pjöngjang, die Kim Jong-un bei der Übernahme der Macht begleiten und unterstützen würden. In den vergangenen Monaten wurde Ri immer wieder an der Seite von Kim Jong-un gesehen, etwa bei Besuchen der Streitkräfte. Er begleitete Kim Jong-un auch auch bei einer Gedenkzeremonie zum Todestag von dessen Großvater Kim Il-sung am 8. Juli.

Beobachter kritisch
Ein Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums in Seoul sagte am Montag, die Situation in Nordkorea werde "mit Interesse" verfolgt. Weitere Angaben wollte er nicht machen.

Yang Moo-jin von der Universität für Nordkorea-Studien in Seoul sagte der Nachrichtenagentur AFP, womöglich sei Ri bei Kim Jong-un in Ungnade gefallen oder habe einen Machtkampf innerhalb des Militärs verloren. Aus gesundheitlichen Gründen würden Partei- oder Militärführer in Nordkorea selten entlassen.

Paik Hak-soon vom Sejong Institute sagte, mit der Entlassung Ris wolle Kim Jong-un die Macht der Arbeiterpartei über das einflussreiche Militär stärken. "Jong-un wird sicherstellen, dass jetzt die Partei die übergroße Armee kontrolliert - damit hatte sein Vater Ende 2010 vor seinem Tod begonnen." Vermutlich werde Kim nun einen jüngeren Offizier einsetzen, der engere Verbindungen zur Arbeiterpartei habe und sich leichter kontrollieren lasse, sagte der Nordkorea-Experte.

Diashow Kim Jong-un zeigt sich mit Frau
Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Schwester oder Geliebte? Rätselraten um die Frau an Kim Jong-uns Seite

Nordkoreas Staatschef besuchte eine Show, bei der auch Disney-Figuren auftraten.

1 / 5
  Diashow

Vormachtstellung
Die nordkoreanische Armee ist mit 1,2 Millionen Soldaten eine der größten der Welt. Sie gewann in den 1990er Jahren basierend auf der sogenannten Songun-Doktrin an Einfluss, was übersetzt "Die Armee zuerst" bedeutet. Die Doktrin räumt der Armee eine maßgebliche Stellung im Land ein und rechtfertigt, dass Unsummen für Verteidigung ausgegeben werden, während Millionen Nordkoreaner Hunger leiden.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Die Briten trauern, die EU fordert: "Raus ist raus"
Eine Million Briten bereuen "Brexit" Die Briten trauern, die EU fordert: "Raus ist raus"
Was haben wir getan? Bereits eine Million Briten bereuen, für Austritt gestimmt zu haben. 1
Farage: "Ihr werdet uns ins sechs Monaten folgen"
EU fürchtet Referendum in Österreich Farage: "Ihr werdet uns ins sechs Monaten folgen"
Österreich gilt in der Europäischen Union bereits als Austrittskandidat. 2
So viel Luxus gönnt sich der ISIS-Chef
Villa, Pool und Zoo So viel Luxus gönnt sich der ISIS-Chef
IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi sorgt weltweit für Terror, lebt daheim aber im Luxus. 3
13-Jähriger stirbt in Wasserskianlage
Tragischer Unfall 13-Jähriger stirbt in Wasserskianlage
Es wird vermutet, dass er wegen eines Muskelkrampfes verunglückt ist. 4
Wegen Selfies: Touristen quälen Schildkröte
Tier erlitt Trauma Wegen Selfies: Touristen quälen Schildkröte
Am Strand von Libanon fischten Urlauber eine Schildkröte aus dem Wasser. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.