Geiselnahme bei Discovery Channel Geiselnahme bei Discovery Channel

US-Fernsehsender

© EPA

 

Geiselnahme bei Discovery Channel

Ein bewaffneter Mann hat am Mittwoch in der Zentrale des US-Fernsehsenders Discovery Channel mehrere Geiseln genommen. Über Forderungen des Geiselnehmers oder Hintergründe wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei sprach von einer "kleinen Zahl von Geiseln", nannte aber keine Einzelheiten.

Die meisten der 1.900 Menschen, die in der Konzernzentrale in einem Vorort von Washington arbeiten, konnten das Gebäude laut Polizei inzwischen sicher verlassen.

Bewaffnet
Der Geiselnehmer sei gegen 13.00 Uhr (Ortszeit) durch den Haupteingang in das Gebäude marschiert, berichtete ein Polizeisprecher. Er habe offenbar eine metallene Vorrichtung auf Brust und Rücken festgeschnallt und eine Faustfeuerwaffe geschwungen.

Umweltaktivist?
Aus Polizeikreisen verlautete, bei dem Geiselnehmer handle es sich vermutlich um einen Mann namens James L., der in der Vergangenheit als Umweltaktivist vor dem Sender protestiert haben soll.

Medienberichten zufolge wurde er 2008 festgenommen, nachdem er vor dem Gebäude Tausende von Dollar in die Luft warf. Mit der Aktion wollte er nach eigenen Worten dagegen protestieren, dass das Programm von Discovery nichts unternehme, um den Planeten zu retten.

Discovery Communications betreibt Kabel- und Satellitensender in den USA, darunter Discovery Channel, TLC und Animal Planet. Die Konzernzentrale befindet sich in Silver Spring im US-Staat Maryland.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen