Rechter Mob macht Jagd auf Flüchtlinge

Bei Pop-Konzert

Rechter Mob macht Jagd auf Flüchtlinge

In der deutschen Stadt Sömmerda (Thüringen) ist es am Wochenende zu schweren Zwischenfällen gekommen. Nach einem Konzert von Oli P ist ein Streit zwischen drei Asylwerbern und mehreren einheimischen Männern völlig eskaliert. Wie die WAZ berichtet, bildete sich schließlich ein wütender Mob, der die Flüchtlinge durch die halbe Stadt jagte.

Schläge und Tritte
Bisher ist noch nicht bekannt, warum es zum Streit kam. Die Asylwerber wurden nach dem Konzert mit Schlägen und Tritten von mehreren Männern attackiert. Der Sicherheitsdienst brachte sie nach draußen, die Situation war damit aber noch immer nicht beruhigt.

Hetz-Parolen
Etwa 15 Menschen schlossen sich zu einem wütenden Mob zusammen und jagten die drei Asylwerber Richtung Busbahnhof. Dabei sollen die Männer volksverhetzende Parolen gerufen haben, die Polizei musste mit einem Großaufgebot eingreifen. Ein 19-Jähriger wurde festgenommen, die Kriminalpolizei ermittelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten