Somalia fordert militärischen Schutz

Dürre in Afrika

Somalia fordert militärischen Schutz

Die Regierung von Somalia hat einen militärischen Schutz für die Hilfskonvois der Vereinten Nationen gefordert. Es sei eine spezielle Einsatztruppe nötig, die die Versorgung der Dürre-Opfer absichere und zur Stabilisierung der Lage in der Hauptstadt Mogadischu beitrage, erklärte Ministerpräsident Abdiweili Mohammed Ali am Samstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Koordinatoren der UNO-Hilfen. Er machte keine Angaben, wer die Truppe stellen soll.

Anfang des Monats wurde ein Hilfskonvoi von Regierungstruppen geplündert. Dabei brach eine Schießerei unter den Soldaten aus und mindestens zehn Menschen wurden getötet.

Die Regierung hat vor kurzem die radikal-islamischen Al-Shabaab-Rebellen aus der Hauptstadt vertrieben, räumt aber ein, keine vollständige Kontrolle über Mogadischu zu haben. Seit am Horn von Afrika Dürre herrscht, strömen tausende Hungernde auf der Suche nach Hilfe in die Hauptstadt. Inzwischen ist in dem Land auch die Cholera ausgebrochen. Allein in Somalia sind 3,6 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten