15. September 2009 12:56

Auch in NÖ 

39 Verwandte von Hitler leben noch

Belgische "Hitler-Jäger" haben die ganze Welt abgegrast und herausgefunden, dass 39 Verwandte Hitlers noch am Leben sind.

39 Verwandte von Hitler leben noch
© AP

Zwei belgische Forscher haben die DNA von Adolf Hitler entschlüsselt und heimlich seine noch lebenden Verwandten ermittelt.

Mit diesem Code der Erbanlagen konnten Marc Vermeeren und Jean-Paul Mulders 39 noch lebende Verwandte Hitlers – allesamt Urenkel von Hitlers Vater Alois – aufspüren.

Hietler, Hiedler, Hütler, Huetler
In Niederösterreich soll es die meisten Hitler-Nachkommen geben, die alle unter verändertem Namen leben: Hietler, Hiedler, Hütler oder Huetler. "Alle 36 Personen leben im Waldviertel und sind weitläufige Verwandte des deutschen Diktators, obwohl die meisten das nicht einmal mehr wissen“, erklärte Vermeeren (51), ein Hobby-Geschichtsforscher.

Drei Verwandte leben auf Long Island bei New York und sollen sich mit dem falschen Familiennamen Stuart-Houston tarnen: Louis und Brian arbeiten als Gärtner. Der dritte Urenkel, Alexander, ist Psychologe im Ruhestand und wohnt einige Kilometer von seinen beiden Brüdern entfernt.

Beschattet. In akribischer Kleinarbeit sammelten die Detektive DNA-Spuren, Eine ganze Woche beschatteten die Belgier die Brüder, bis sie Alexander A. Stuart-Houston (60) in einem Drive-in-Restaurant beobachteten. Er warf seine Papierserviette aus dem Autofenster, mit der er sich gerade den Mund abgewischt hatte. Damit hatten sie Hitlers genetischen Fingerabdruck.

Die Hitler-DNA liege jetzt in einem Panzerschrank, sagt Mulders (41), Reporter der Zeitung Het Laatste Nieuws. Unter den Nachfahren gibt es angeblich eine Vereinbarung die Hitler-Gene nicht weiterzuvererben. „Sie haben sich geeinigt, keine Kinder zu bekommen“, berichtet Mulders.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
21 Postings
und ist die linksradikale (GAST) meint am 02.07.2012 19:35:15 ANTWORTEN >
jagdgesellschaft und die ikg schon mobilisiert?
Akademiker meint am 01.07.2012 03:50:41 ANTWORTEN >
!!!!!!!!!!!!!! Um weitere Proben zu entnehmen sollen die zwei belgischen Hobbyforscher sich weiters genau in dem Augenblick in die Kanalisation unter besagtem McDonalds begeben haben, als Alex am dortigen WC seinen Verdauungstrakt entleerte - so liegt jetzt auch die Geruchsnote der berühmten Hitler-Fürze für die Ewigkeit verwahrt in einem Panzerschrank - wahrlich eine wichtige Erkenntnis für die Menschheit!
NetBIOS (GAST) meint am 30.06.2012 16:14:45 ANTWORTEN >
Vielleicht sind die einfach nur sauer das wir mehr heimische Pralinen verkaufen als deren "belgischen Hundstrümmerln" und schieben das Hitler in die Schuhe....wie gemein *hrf*
Meckergast (GAST) meint am 29.06.2012 07:58:16 ANTWORTEN >
Alois H. war genaugenomme der Stiefvater von Adolf Schicklgruber und eine Ursache des Rassenwahns. Der Vater selbst wird als schwerster Alkoholiker beschrieben
Gartenfee meint am 28.06.2012 16:43:13 ANTWORTEN >
Die Vereinbarung, keine Nachkommen zu haben, betrifft die drei Brüder in Long Island ...
fla2111 meint am 28.06.2012 09:10:59 ANTWORTEN >
Gibts da nicht den strafbaren Tatbestand des "Stalkings", abgesehen davon, warum sollten sie sich tarnen, was haben sie verbrochen? Wieviele Nachfahren von Stalin und Mao gibt es eigentlich, hat da schon jemand recherchiert ?
mäx (GAST) meint am 26.06.2012 14:31:23 ANTWORTEN >
na und? habens keine anderen sorgen?
@mäx (GAST) (GAST) meint am 26.06.2012 16:09:56
Wer, was, wie??????
Erwin HITTER (GAST) meint am 26.06.2012 14:27:47 ANTWORTEN >
Mich haben die aber zu erwähnen vergessen:-)))
masaphagga (GAST) meint am 26.06.2012 10:51:17 ANTWORTEN >
ich denke man sollte alle aufhängen oder erschiessen oder?just in case der führer könnte zurückommen...gilftpilz gründet schon ein chaotentrupp...
Knitler mein werter Name grüssgott (GAST) meint am 30.06.2012 16:56:18
lasst doch endlich mal die Vergangenheit ruhen, die Verwandte können doch nichts dafür.
Trankler (GAST) meint am 26.06.2012 00:06:53 ANTWORTEN >
wenn interessierts? die verwandten kann man sich nicht aussuchen. man soll die leute einfach in ruhe lassen.
Also mal ehrlich..... (GAST) meint am 25.06.2012 21:59:30 ANTWORTEN >
Wieso heißen die Verwandten alle ähnlich dem Namen "Hitler"? So weit ich gelernt habe, hieß Hitler doch ursprünglich Schicklgruber....
So eine trottelei was den Menschen hier vorgesetzt wird und alle Glauben das noch....
Na gute Nacht armes Österreich....
Mexikaner meint am 25.06.2012 15:49:25 ANTWORTEN >
Falls es am Anfang nur Adam und Eva gab, sind wir ja dann alle mit Ihm verwandt ???
luckyhome meint am 24.06.2012 22:05:20 ANTWORTEN >
Die Beiden erinnern mich an "Agent Mulder and Agent Scully" stöbern nach über
60 Jahren in der Akte "X".:))))
Beschatten und in akribischer Kleinarbeit (dagegen ist Miss Marple a Dreck)
gelingt ihnen der unglaubliche Zufall, das weggeworfene Mundtuch zu erhaschen!!
Das "gute Stück" liegt jetzt in einem Panzerschrank!! Wozu? Falls durch die
Reinkarnation, Hitler wieder zu Tage tritt? Echt lächerlich!! Deren Sorgen möchte ich haben!
39 Personen leben noch und für den Großteil, soll das Waldviertel die "Hitler-Hochburg" sein? Nachdem die Meisten gar nicht wissen, dass sie mit dem "Irren" verwandt sind,
haben sie sich entschlossen, keine Nachkommen zu zeugen? Das hinkt doch oder, aber
schlechte Karten haben sie trotzdem, denn nach neuem laut gewordenen Vorschlag,
soll es für "Kinderlose" einen 30%igen Abzug bei der Pension geben!:)))
Curd Jürgens sang doch vor längerer Zeit:"60 Jahre und kein bischen weise"!
Warum kann man die Nachkommen(sie konnten es sich ja nicht aussuchen)nicht in
Ruhe lassen!! Wer weiß,sofern sie es wissen, wie unglücklich die erst über den Verwandschafts-Grad sind!!


@luckyhome (GAST) meint am 25.06.2012 17:23:14
wirklich gutes posting!!
Troldmose meint am 24.06.2012 17:01:53 ANTWORTEN >
Die meisten wissen gar nicht dass sie mit Hitler verwandt sind. Trotzdem haben sie sich geeinigt ihre Gene nicht weiterzuvererben. Wo lassen die Herren Vermeeren und Mulders denken?
Hitler und so (GAST) meint am 24.06.2012 13:49:03 ANTWORTEN >
Da haben ja endlich die Juden einige Ansprechpartner für Wiedergutmachungen.

Vielleicht lassen sie uns endlich in Ruhe.
hiedler (GAST) meint am 24.06.2012 09:49:12 ANTWORTEN >
hallo opa! du wirst es nicht glauben, aber du bist 2012 noch immer jeden tag in den medien! das 1000 jährige schaffst du noch!
@hiedler (GAST) meint am 25.06.2012 17:24:04
LOOOOOOOOOOLLLLLL !!!!
yuna (GAST) meint am 23.06.2012 19:58:28 ANTWORTEN >
naja, beweist mal wieder, dass man sich verwandtschaft nicht aussuchen kann...
Seiten: 1
Top Gelesen
Die neuesten Videos mehr >
Top gelesen Welt mehr >
Webtipps
Newsticker Alle News >