Althaus will wieder Ski fahren

Schon diesen Winter?

© APA

Althaus will wieder Ski fahren

Der thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus will trotz seines schweren Unfalls wieder Ski fahren. Zwar koste ihn der Gedanke daran noch viel Überwindung, "aber die Ärzte sagen mir, dass es wichtig ist, solche Hemmschwellen zu überwinden", sagte der CDU-Politiker der Illustrierten "Super Illu". Im Winter werde er sich die Frage wieder stellen. "Und ich werde sie dann wahrscheinlich mit ja beantworten", erklärte er.

Spätfolgen?
Noch immer lebe er mit einer "gewissen Angst" vor Nachwirkungen seiner Schädelverletzungen. "Die Ärzte haben mich auf die Gefahr von Spätfolgen hingewiesen. Umso wichtiger ist es, dass ich alles tue, um meine persönliche Fitness zu erhalten, die ja auch zu meinem verhältnismäßig schnellen Genesungsprozess beigetragen hat", sagte der 50-Jährige.

In den nächsten Monaten wolle er sich sportlich zwar noch etwas zurückhalten, betreibe aber schon wieder Nordic Walking. "Das habe ich mir während der Rehabilitation angeeignet. Das ist ein ausgleichender und zugleich fordernder Sport", sagt er. Außerdem trainiere er an Fitness-Geräten.

Bei seinem Skiunfall am Neujahrstag war Althaus in der Obersteiermark mit einer 41-jährigen Frau zusammengeprallt, die anschließend starb. Er selbst hatte schwere Kopfverletzungen erlitten und war Mitte April wieder in sein Amt als Ministerpräsident zurückgekehrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen