Bush-Zwillinge geben Obama-Töchtern guten Rat

First Daughters

© Reuters

Bush-Zwillinge geben Obama-Töchtern guten Rat

Nicht nur Ex-US-Präsident George W. Bush hat seinem Nachfolger Barack Obama traditionsgemäß einen vertraulichen Brief im Schreibtisch des Oval Office hinterlassen - auch seine Zwillinge Jenna und Barbara Bush haben Obamas Töchtern einen guten Rat mit auf den Weg gegeben. Die Mädchen sollten die Treppengeländer im Weißen Haus herunterrutschen, Pool-Partys geben und auf dem Rasen des Weißen Hauses spielen, schrieben sie in einem am Mittwoch im "Wall Street Journal" veröffentlichten Offenen Brief an Malia und Sasha Obama: "Habt Spaß und genießt Eure Kindheit an diesem magischen Ort zum Leben und Spielen."

"Genießt es!"
Sie selbst hätten das Weiße Haus als Siebenjährige mit "unschuldigen, optimistischen Kinderaugen" kennengelernt, als ihr Großvater George Bush Präsident wurde, schrieben die heute 27 Jahre alten Zwillinge. Sasha und Malia Obama sollten sich mit treuen Freundinnen umgeben, die "schützen, beruhigen und mit Euch gemeinsam Spaß haben". Ihre Haustiere sollten sie pflegen, denn "manchmal werdet ihr den stillen Trost brauchen, den nur Tiere geben können". Die Mädchen sollten alle Gelegenheiten nutzen, die sich ihnen bieten: "Staats-Diners, Weihnachtsfeiern, Museumseröffnungen, Begrüßungszeremonien und Besichtigungen von Denkmälern - Geht einfach hin. Vier Jahre gehen so schnell vorbei, also saugt alles auf, genießt es!"

Ihr wichtigster Rat sei aber ein persönlicher: Bei allem was passiere und wie Kritiker ihn darstellten, sollten die Obamas-Kinder "immer daran denken, wer Euer Vater wirklich ist".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen