Löwe in Simbabwe tötete drei Menschen

Zerfleischt

© AFP

Löwe in Simbabwe tötete drei Menschen

In der Wildnis des afrikanischen Staates Simbabwe hat ein Löwe drei Menschen zerfleischt. Wie die örtlichen Zeitungen am Dienstag berichteten, ereignete sich das Unglück in Guruve im Norden des Landes. Die Überreste der drei Opfer, alles Mitglieder derselben Familie, seien im Versteck des Löwen gefunden worden. Der Unterschlupf des Tieres sei nur etwa 300 Meter vom Haus der Familie entfernt gewesen.

Das erste Opfer, ein 25-jähriger Mann, wurde angegriffen, als er am Abend aus dem Haus trat. Dann griff die Raubkatze einen 73-jährigen Mann an, der von einer Reise zurückkehrte. Ein Neffe sah den Überfall des Löwen und rannte aus dem Haus, um Hilfe zu holen. Als andere Dorfbewohner herbeieilten, griff der Löwe erneut an, überwältigte einen 80-Jährigen und zog ihn in sein Versteck. Polizei und Angestellte des Nationalparks erlegten das Tier.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen