CDU wirbt mit Oberweite

Wahlkampf

© Reuters

CDU wirbt mit Oberweite

„Unser Plakat war ein voller Erfolg“, schreibt Vera Lengsfeld in ihrem Blog. Lengsfeld, 57, ist CDU-Kandidatin bei den deutschen Bundestagswahlen am 27. September für den rot-grünen Berliner Wahlkreis Kreuzberg-Friedrichshain. Und das ist auch schon der Grund, weshalb die Politikerin eine besondere Idee brauchte, um auf sich aufmerksam zu machen. Die hatte sie – zweifellos.

"Wir haben mehr zu bieten"
Auf ihrem Wahlplakat ist sie mit einem tiefen Dekolletee abgebildet, neben ihr die Bundeskanzlerin in jenem tief ausgeschnittenen Kleid, das diese bei einem Opernbesuch in Oslo vergangenes Jahr trug und für entsprechend große Aufregung gesorgt hatte. Darunter der Slogan: „Wir haben mehr zu bieten.“

Mit der Partei oder dem Kanzleramt hat Lengsfeld die ungewöhnliche Plakat-Kampagne freilich nicht abgesprochen. Die Reaktionen aus der Parteizentrale fallen dementsprechend knapp und nicht nur positiv aus. „Kein Kommentar“, heißt es da etwa - oder: „Das war mit uns nicht abgesprochen.“

Lengsfeld aber steht zu ihrer Kampagne: "Ich weiß, dass ich in diesem speziellen Wahlkreis mit einem normalen Plakat untergehen würde", sagt sie gegenüber "stern.de". Zu verlieren hat die CDU in dem Bezirk ohnehin nicht viel. Bei der letzten Wahl fuhr sie gerade einmal 12,4 Prozent ein.

"Humorvoll" und "lächerlich"
Die Reaktionen auf Lengsfelds „waehltverablog“ reichen von „fantastische Idee - witzig, frech, humorvoll“ bis zu „ziemlich armselig“ oder „lächerlich“.

halina wawzyniak_plakat
Auch die Linke Kandidatin gibt sich auf ihrem Wahlplakat ganz und gar nicht prüde. (c) www.wawzyniak.de

A... in der Hose
Übrigens – Lengsfeld ist in ihrem Wahlkreis nicht die einzige, die auf weibliche Reize setzt. Halina Wawzyniak, Kandidatin der Linken, setzt auf ihrem Plakat ihr Hinterteil in Szene – dazu der Slogan: „Mit Arsch in der Hose in den Bundestag“. Klar, dass Wawzyniak die Kampagne ihrer CDU-Konkurrentin gut findet. „So viel Humor hätte ich Ihnen nicht zugetraut. Könnten Sie mir bitte ein Plakat zusenden?“ fragt sie in ihrem Blog an. Lengsfelds Antwort: „Klar, dass sie ein Plakat geschenkt bekommt und ich wünsche mir eines von ihr.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen