Iran droht mit Angriff auf Atomanlage

Warnung an Israel

© APA/epa

Iran droht mit Angriff auf Atomanlage

Im Vorfeld neuer Beratungen im UN-Sicherheitsrat über mögliche verschärfte Sanktionen gegen Teheran hat der iranische Verteidigungsminister Ahmad Vahidi mit einem Angriff auf die israelische Atomanlage Dimona gedroht. Bei einem Besuch in Syrien erklärte Vahidi, der Iran werde "jede Bedrohung durch zionistische Kräfte mit einem vernichtenden Gegenschlag beantworten".

Dimona produziert Atomwaffen
Man werde in einem solchen Fall "niemals zögern, die Atomanlagen und Zentren für die Weiterverbreitung chemischer, biochemischer sowie schmutziger und verbotener Waffen" in Israel ins Visier zu nehmen, so der Brigadegeneral. Der Atomreaktor in Dimona gehört zu den am besten gesicherten Einrichtungen in Israel. Es wird allgemein angenommen, dass Israel in der Anlage Atomwaffen herstellt.

Krimineller Minister?
Vahidi wird über Interpol per Haftbefehl gesucht. Argentinien beschuldigt ihn und weitere iranische Funktionäre, in einen Anschlag auf ein jüdisches Zentrum 1994 in Buenos Aires verwickelt zu sein. Bei dem Anschlag starben 85 Menschen. Vahidi hatte von allen Ministern im neuen Kabinett von Präsident Mahmoud Ahmadinejad die höchste Zustimmung der iranischen Abgeordneten erhalten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen