Kein höheres Gehalt für Spaniens König

Wirtschaftskrise

© APA

Kein höheres Gehalt für Spaniens König

Der spanische König Juan Carlos (71) und seine Familie bekommen die Wirtschaftskrise zu spüren. Das Budget des Königshauses soll erstmals in der jüngeren Geschichte des Landes auf dem Stand des Vorjahres eingefroren werden. Dies sieht der Haushaltsentwurf der spanischen Regierung für 2010 vor, den Wirtschafts- und Finanzministerin Elena Salgado am Dienstag im Madrider Parlament vorlegte. Danach soll die königliche Familie 2010 wie in diesem Jahr 8,9 Millionen Euro erhalten.

Das Königshaus hatte im Frühjahr die Regierung ausdrücklich darum gebeten, auf eine Anhebung der Bezüge zu verzichten. Juan Carlos und Königin Sofía hatten auch ihren traditionellen Sommerurlaub auf Mallorca um etwa eine Woche verkürzt. Für Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero, die Minister im Kabinett und die Staatssekretäre sollen die Bezüge 2010 nach dem Budgetentwurf das zweite Jahr in Folge eingefroren werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen