Kirgistan:

Hohe Ergreiferprämie

© EPA

Kirgistan: "Kopfgeld" auf Ex-Präsident

Auf der Liste der gesuchten Mitglieder der früheren Regierung standen der aus dem Amt gedrängte Präsident Kurmanbek Bakijew und zahlreiche seiner Helfer, darunter sein Bruder Shanysch und sein Sohn Maxim. Gesucht wurde demnach auch der frühere Regierungschef Danijar Usenow.

Die Übergangsregierung macht Bakijew unter anderem für den Tod von 85 Demonstranten verantwortlich, die während des blutigen Umsturzes Anfang April ums Leben gekommen waren. Sein Bruder Shanysch soll den Schießbefehl auf die Menge erteilt haben.

Gegen Bakijews Sohn laufen Ermittlungen wegen Korruptionsverdachts bei Treibstoffverkäufen an den US-Stützpunkt in dem zentralasiatischen Land. Bakijew hat Zuflucht in Weißrussland gefunden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen