Montazeri erlässt Fatwa gegen Khamenei

Widerstand im Iran

Montazeri erlässt Fatwa gegen Khamenei

Der als reformorientiert geltende iranische Ayatollah Ali Montazeri hat am Sonntag eine Fatwa, eine religiöse Anweisung herausgegeben, die einer Anklageschrift gegen den Revolutionsführer Ali Khamenei gleicht. Er fordert die Gläubigen dazu auf, gegen das Unrecht, das ihnen widerfahren ist, Widerstand zu leisten. Das berichtet die "Nieman Foundation for Journalism at Harvard" auf ihrer Homepage sowie die deutsche Zeitung "taz".

Ohne den Revolutionsführer beim Namen zu nennen, schreibt Montazeri den Angaben zufolge: Sollte ein Verantwortlicher seine weltlichen und religiösen Pflichten versäumt und das Vertrauen des Volkes missbraucht haben, gelte er automatisch als abgesetzt. Sollte er jedoch versuchen, durch Gewalt, Lug und Trug sich an der Macht zu halten, seien die Gläubigen verpflichtet, mit allen gesetzlich erlaubten Mitteln ihn abzusetzen. Kein Gläubiger dürfe sich, unter welchem Vorwand auch immer, dieser Verpflichtung entziehen.

Zweitwichtigster Geistlicher
Ayatollah Montazeri galt nach Revolutionsführer Ayatollah Khomeini als zweitwichtigster Geistlicher der Islamischen Republik. Khomeini hatte ihn zu seinem Nachfolger bestimmt. Doch kurz vor Khomeinis Tod fiel Montazeri in Ungnade, weil er die damaligen Massenhinrichtungen kritisierte. Er musste jahrelang in Hausarrest verbringen. Dennoch genießt er unter den Großayatollahs und in religiösen Kreisen eine hohe Autorität, seine religiösen Anweisungen werden von Millionen Gläubigen befolgt. Seine Fatwa gegen Revolutionsführer Khamenei werde der Protestbewegung ohne Zweifel neuen Schwung verleihen, meinen Beobachter.

Der ehemalige Staatspräsident Hashemi Rafsanjani, der über eine große Hausmacht im islamischen Establishment verfügt, hielt sich bisher noch zurück. Obwohl er zu den wichtigsten Teheraner Freitagspredigern gehört, ist er seit dem Ausbruch der Unruhen der Predigt ferngeblieben. Nun ist er für den kommenden Freitag angekündigt. Seine Predigt wird mit großer Spannung erwartet. Sollte die nun herausgegebene Fatwa von Ayatollah Montazeri andere religiöse Instanzen zu eindeutigen Stellungnahmen ermuntern, käme Rafsanjani eine Schlüsselrolle zu. Er ist Vorsitzender des Expertenrats, des einzigen Gremiums, das nach der Verfassung dazu befugt ist, den Revolutionsführer zur Abdankung zu zwingen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen