Apple präsentiert den neuen Safari 5

Browser-News

 

Apple präsentiert den neuen Safari 5

Wie berichtet findet in San Francisco derzeit die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC statt. Absolutes Highlight der viertägigen Veranstaltung war die Eröffnungs-Keynote von Apple Chef Steve Jobs, bei der er das neue iPhone 4 erstmals der Öffentlichkeit präsentierte.

Safari 5 als zweites Highlight
Doch die Show geht auch am zweiten Tag mit zusätzlichen Neuerungen weiter. So präsentierte Apple nun die neue Version seines Browsers Safari. Der Safari 5 soll vor allem vom stark wachsenden Browser Chrome (vom Erzrivalen Google) Marktanteile zurück erobern. Und auch Microsofts Internet Explorer und Mozillas Firefox dürften die Neuerungen mit Argusaugen beobachten. Denn wie gehabt läuft der Apple Browser nicht nur am eigenen Betriebssystem Mac OS X sondern auch auf allen Windows-Rechnern.

Schnelles Surfen
Im Mittelpunkt der Präsentation stand die noch einmal verbesserte JavaScript-Engine (JSE) des Browsers. Diese ist für die Geschwindigkeit zuständig und konnte im Vergleich zum Vorgänger (Safari 4) noch einmal um 30 Prozent beschleunigt werden. Laut Apple ist die JSE nun doppelt so schnell wie jene des aktuellen Mozilla Browsers (Firefox 3.6). Und auch der derzeitige Primus - Googles kommender Chrome 5 - konnte bei der Geschwindigkeit knapp (um drei Prozent) überholt werden.

HTML-5, Reader-Funktion und Entwicklerprogramm
Keine Überraschung ist, dass der neue Safari zahlreiche HTML5-Features unterstützt. Apple setzt bei Videos im Internet voll auf den HTML5-Standard, was immer wieder zu heftigen Streitigkeiten mit dem Flash-Hersteller Adobe führt. Zusätzlich stattet Apple seinen Browser mit einer neuen "Reader"-Funktion aus. Der Browser erkennt längere Texte auf einer Homepage automatisch und blendet in diesen Fällen in der Adressleiste einen kleinen "Reader"-Button ein. Wenn der User auf diesen Button drückt, blendet Safari alle Elemente, die mit dem Text nichts zu tun haben (Werbung, Navigationsleiste, etc.), komplett aus. Der Leser sitzt dann nur noch vor dem (vergrößerbaren) Text und den darin enthaltenen Bildern. In dieser Form kann der Text dann auch gedruckt oder per E-Mail versendet werden.

Letztendlich hat Apple auch für seine Entwickler gute Neuigkeiten. Denn mit der neuen Software "Safari-Extensions" soll das Schreiben von neuen Zusatzprogrammen für den Browser deutlich erleichtert werden.

Microsoft und Mozilla werden sich bei ihren neuen Browser-Versionen Internet Explorer 9 und Firefox 4.0 also gehörig anstrengen müssen.

Download verfügbar
Zwar sit der Download ab sofort weltweit verfügbar, Apple wurde jedoch mit der Neugestaltung der Download-Seite noch nicht ganz fertig. Auf der deutschsprachigen Seite steht nämlich am Download-Button noch immer (Stand: Dienstag 8. Juni 11:30 Uhr) "Safari 4 kostenlos laden". Dennoch handelt es sich auch bei dieser Version bereits um den neuen Safari 5.

Hier geht es direkt zum Download

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen