Weltneuheit: 3D-Digicam für Privatleute

Fujifilm

Weltneuheit: 3D-Digicam für Privatleute

Seitdem diese neue 3D Technologie auf der photokina im Herbst 2008 zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde, haben nicht nur Fans der 3D Fotografie mit großer Spannung auf die Markteinführung dieser neuen Technologie gewartet. Ab September 2009 ist es nun soweit: Mit der 3D Digitalkamera "Finepix Real 3D W1" von Fujifilm, dem dazu passenden 3D digitalen Bilderrahmen "Finepix Real 3D V1" und den 3D Foto-Prints (für 3D-Ausdrucke) wird das dreidimensionale Seherlebnis einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

diashow

Features/Ausstattung
Ein weiteres Highlight dieser Ausstattung ist, dass man völlig ohne eine (nervige) 3D-Brille in den Genuss der dritten Dimension kommt - es genügt also das bloße Auge für die 3D-Rezeption. Damit diese Tatsache realisiert werden konnte verfügt die Kamera gleich über zwei Linsen (siehe Foto). Die beiden Objektive verfügen jeweils über eine Auflösung von 10 Megapixel, ein dreifach Zoom und können die sogenannten Stereoaufnahmen in die Realität umsetzen. Dies gilt jedoch nicht nur für Fotos, denn die Digicam kann auch Videos in 3D Aufnehmen. Der "Real Photo Processor 3D" synchronisiert die erzeugten Bilddaten zu einer einzigen symmetrischen Aufnahme.

Der 7,1 cm (2,8 Zoll) große LCD-Monitor verfügt über ein speziellen LCD Panel, das exklusiv für das Betrachten von 3D/2D Aufnahmen entwickelt wurde. Es ermöglicht das unvergleichbare Seherlebnis von 3D Aufnahmen (mit dem bloßen Auge und ohne zusätzliche Hilfsmittel). Laut dem Hersteller sollen viele hilfreiche Funktionen auch Anfängern das Einfangen von gelungenen 3D Fotos und Filmen in hervorragender Qualität ermöglichen.

Weitere Innovationen
Neben der simultanen Aufnahme mit den beiden Objektiven ist bei der "Real 3D W1" aber auch ein zeitversetztes Aufzeichnen mit dem linken und dem rechten Objektiv möglich. Im "Einzelverschluss 3D Modus" wird das zweite Bild erst durch ein erneutes Drücken des Auslösers aufgenommen. Das bedeutet, der Fotograf kann das zweite Bild aus einer anderen Perspektive erstellen. Die beiden Bilder werden danach als 3D Foto in der Kamera gespeichert. Durch diese Funktion kann der Anwender bei Landschaftsmotiven den 3D-Effekt verstärken und bei Makro-Fotos (Nahaufnahmen) einen natürlicheren 3D-Eindruck erzielen.

Die Kompaktkamera ist aber nicht nur eine reine 3D Kamera, sondern bietet auch in der 2D Fotografie neue Möglichkeiten. Durch ihre beiden Objektive und CCD Sensoren bietet sie die Variabilität von zwei Kameras in einer. Im "Advanced 2D Modus" kann der Anwender zwei unterschiedliche Aufnahmen mit nur einem Auslösen erstellen. In der Einstellung "Tele/Weitwinkel" kann gleichzeitig eine Tele- und eine Weitwinkelaufnahme gemacht werden. Im "Dual Color Modus" können zwei Motive mit unterschiedlicher Farbtonalität aufgenommen werden.

Design
Trotz der komplexen Technik überzeugt das Gerät durch sein stylisches Äußeres. Die beiden Objektive werden von einer Objektivklappe geschützt. Wenn man diese nach unten gleiten lässt, schaltet sich die Kamera automatisch ein und ein neonblaues 3D Logo leuchtet auf. Die Oberfläche der Kamera ist mit schwarzem Klavierlack veredelt. Dies verleiht der Kamera einen äußerst eleganten Charakter.

Digitaler Bilderrahmen (optional erhältlich)
Das 20,3 cm (8 Zoll) große LC-Display für 3D- und 2D-Aufnahmen ist von Fujifilm völlig neu entwickelt worden. Man kann einfach eine kompatible Speicherkarte (SD/SDHC- und xD-Speicherkarten) mit den 3D-Aufnahmen in den Slot des Viewers stecken und sofort nach Einschalten des Monitors eine 3D Slideshow genießen. Mit der "Parallaxen Kontrolle" kann der Bilderrahmen manuell genau justiert werden. Verschiedene Wiedergabemodi ermöglichen u.a. 3D- und 2D-Slideshows. Die Micro Thumbnail Ansicht hilft beim schnellen Finden von Bildern oder Videos.

3D-Ausdrucke
Das "Finepix Real 3D System" wird durch die Möglichkeit komplettiert, auch dreidimensionale Fotoausdrucke zu erstellen. Durch ein spezielles Druckverfahren und das verwendete Lentikular-Material sollen Foto-Prints mit einem beeindruckenden 3D-Effekt entstehen. Die Fotoausdrucke werden in den Formaten 10x15 cm und 13x18 cm erhältlich sein.

Preise/Starttermin
Kamera UVP: 499,- Euro; Bilderrahmen: UVP: 349,- Euro. Beide Geräte sind ab Anfang September 2009 in der Farbe schwarz lieferbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen