Regen und Schnee im Westen + Süden, sonst teils sonnig, 5/13°

Heute Nachmittag fallen in Osttirol und im westlichen Oberkärnten aus der kompakten Bewölkung weiterhin ergiebige Niederschläge, stellenweise sind sie sogar gewittrig verstärkt. Aber auch sonst kann es vom Arlberg bis zur Obersteiermark und Unterkärnten zeitweise kräftig regnen. Die Schneefallgrenze steigt auf 1300 bis 2000m und darüber, damit wird der Schnee auch in höheren Lagen zunehmend nass und schwer. Ganz im Westen lockert es schon etwas auf. Im Norden und Osten halten sich örtlich Nebel- und Hochnebelfelder zäh, oft kommt bei aufgelockerter Bewölkung aber auch die Sonne durch. Der Wind aus Ost bis Süd bläst vor allem in höheren Lagen und in einigen Föhnschneisen von Salzburg bis Niederösterreich kräftig. Höchsttemperaturen zwischen 4 Grad und 9 Grad vom Rheintal bis nach Oberkärnten und zum Innviertel. Westlich davon 10 bis 16 und mit Föhnunterstützung sogar um 19 Grad. Heute Nacht: Von Westen her gelangt während der kommenden Nacht kühlere Luft in den Ostalpenraum. Gleichzeitig nimmt auch die Niederschlagsintensität im Südwesten und Süden ab, der Regen verlagert sich in den Südosten und Osten Österreichs. Die Schneefallgrenze sinkt dabei von Westen her allmählich auf 1200m ab. Der Wind aus Südost bis Südwest bleibt vor allem am Ostalpenrand lebhaft. Tiefsttemperaturen von West nach Ost minus 3 bis plus 10 Grad.

Österreich auf Facebook
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten