Jackies Freund wehrt sich gegen Attacken

Wirbel

© ÖSTERREICH/ Wallentin

Jackies Freund wehrt sich gegen Attacken

Gewaltiges mediales Echo erzeugte die ÖSTERREICH-Geschichte über Jacqueline Lugners erstes Liebesglück. Armors Pfeil traf, wie berichtet, sie und den Manager ihrer Mutter Christina, den 25-jährigen Helmut Werner.

„Die Resonanz war enorm. Im Bekanntenkreis haben sich viele für uns gefreut“, so Werner, zu dessen Klienten neben Mausi Lugner die Schlager-Barden Bata Illic, Chris Roberts und bis vor Kurzem auch Dieter Bohlens Ex, Nadja Abd el Farrag zählte.

Doch nach dem Outing in ÖSTERREICH steht er jetzt selbst im Interesse der Öffentlichkeit. Denn frei nach Goethe: „Wo viel Licht ist, ist starker Schatten!“ wollen nun einige in der Vergangenheit von Werner herumkramen. Er sieht sich öffentlichen Attacken ausgeliefert, weshalb er bereits Lugner-Familienanwältin Heidi Bernhart einschaltete. Beim Vater und der Mutter seiner Freundin Jacqueline machte er von Beginn an reinen Tisch, wie er erzählt.

Gerichtsverfahren
„Da war eine Sache, die 2006/2007 vor Gericht war. Es ging damals darum, dass man mir gegenüber Vereinbarungen nicht gehalten hat, weshalb ich wiederum Vereinbarungen nicht halten konnte!“, klärt er über ein Betrugsverfahren auf, das mit einer bedingten Verteilung endete.

Gutgläubig
„Er ist bereits in jungen Jahren als Unternehmer tätig gewesen und ist damals aus Naivität und auch aus Gutgläubigkeit in Schwierigkeiten gekommen!“, fügt Heidi Bernhart im Gespräch mit ÖSTERREICH hinzu.

Dass er dann später mit seinem Unternehmen in einen Ausgleich gehen musste, war ein weiterer Dämpfer seines Werdegangs. Doch – in Zeiten wie diesen – zweifelsohne kein Einzelschicksal.

„Da ich damals die Situation rund um meine Firma erkannt habe, habe ich den Weg in den Ausgleich gesucht“, spricht er Klartext und will somit allen bösen Gerüchten den Wind aus den Segeln nehmen.

Wollen uns nicht verstecken
Weshalb gerade jetzt, bereits ausgestandene und mit der Familie geklärte Dinge aus seiner Vergangenheit hervorgekehrt werden, kann sich Jacquelines Freund nicht wirklich erklären. Denn eigentlich war ihr ÖSTERREICH-Interview nur das Liebesgeständnis zweier Menschen. „Wir wollten uns einfach nicht mehr verstecken müssen“, erklärt er. Seitdem jedenfalls steht bei ihm das Telefon nicht mehr still.

Fakt ist, dass alle Karten auf dem Tisch liegen. Und bei seiner neu gefundenen Familie und vor allem deren Tochter hat Helmut ohnehin einen Stein im Brett.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.