AUA-Airbus: Umkehr wegen ISIS-Krieg

Terror-Alarm

AUA-Airbus: Umkehr wegen ISIS-Krieg

Der Airbus A 319 der AUA hob am Sonntag pünktlich um 9.10 Uhr in Schwechat ab. Das Ziel von OS 829: der Flughafen Erbil im Nordirak. Doch dort sollte die Maschine nicht ankommen. Über dem türkischen Luftraum entschied sich der Kapitän zur Umkehr. Aus gutem Grund: Nach ÖSTERREICH-Informationen hatte er Hinweise bekommen, dass es in der Nähe des angepeilten Flugfeldes zu Kampfhandlungen von ISIS-Terroristen kommen würde.

VIDEO: AUA-Maschine muss umkehren

Video zum Thema AUA Flieger: Umkehr wegen IS

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



"Der Flug in den Irak steht wegen der aktuellen Lage unter Dauerbeobachtung. Das Wohl und die Sicherheit unserer Passagiere hat in jedem Fall Vorrang", bestätigte eine AUA-Sprecherin am Abend die Umkehr der Maschine.

Rund drei Stunden dauerte der Rückf lug für die 73 Passagiere an Bord.

(wef,mik)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen