Sonderthema:
Video zum Thema Fliegerbombe auf Baustelle gefunden
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Niederösterreich

Fliegerbombe: Sperren in Wien & Klosterneuburg

Seiten: 12

Wegen der Bergung einer Fliegerbombe in Wien-Döbling ist der Zugverkehr auf der Franz-Josefs-Bahn Montagfrüh eine Stunde lang unterbrochen gewesen. Bauarbeiter hatten beim Ausheben einer Grube das 250 Kilogramm schwere Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg ausgebaggert.

Bahnstrecke gesperrt
Die Bahnstrecke wurde zwischen Wien-Nussdorf und Klosterneuburg-Weidling gesperrt. Auch die Kuchelauer Hafenstraße im Kahlenbergerdorf im Norden Döblings war aus Sicherheitsgründen nicht befahrbar. Die Sperre dauerte dann aber nicht, wie zunächst befürchtet, mehrere Stunden, sondern von 8.20 bis 9.28 Uhr.

Die Arbeiter waren kurz nach 6.30 Uhr auf Höhe der Kuchelauer Hafenstraße 102 in rund zweieinhalb Metern Tiefe auf die einen Meter lange Fliegerbombe mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern gestoßen. Die Polizei sperrte den Auffindungsort im Umkreis von 300 bis 400 Metern ab. Auch ein Polizeiboot und ein Hubschrauber rückten aus, berichtete Polizeisprecher Christoph Pölzl.

Über eine Stunde Zeitverlust für Pendler
Von den Vorsichtsmaßnahmen betroffen war die Franz-Josefs-Bahn, die vom Franz-Josefs-Bahnhof über Wien-Heiligenstadt nach Tulln und weiter ins Wein- und Waldviertel verläuft. Zwölf Züge konnten nach Auskunft der ÖBB nicht wie geplant fahren. "Nach 8.00 Uhr ist aber der Löwenanteil der Pendler, die auf dieser Strecke nach Wien kommen, schon in der Stadt", meinte ÖBB-Sprecher Michael Braun. Züge wurden über Tulln und das Tullnerfeld nach Wien umgeleitet. "Im schlechtesten Fall hat das für Passagiere über eine Stunde Verspätung bedeutet", sagte ein Sprecher.

Bundesheer transportierte Bombe ab
Die Polizei begutachtete die Bombe und verständigte den Entminungsdienst des Bundesheeres. Zunächst stand im Raum, dass das Kriegsrelikt amerikanischer Herkunft womöglich an Ort und Stelle gesprengt werden müsse, weil ein Heckzünder relativ stark deformiert wirkte. Schließlich konnten die Zünder doch demontiert werden und die Spezialisten transportierten die Fliegerbombe ab, worauf die Sperren von Bahn und Straße aufgehoben wurden.

Hier wurde die Fliegerbombe gefunden:
flb-2.jpg

Nächste Seite: Der LIVE-Ticker zum Nachlesen

Seiten: 12
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen