Sonderthema:
Faules Heer: Nur jeder 8. hat was zu tun

26.000 beschäftigen sich selbst

© TZ ÖSTERREICH / Kernmayer

Faules Heer: Nur jeder 8. hat was zu tun

Was machen eigentlich 16.000 Soldaten und 10.326 Grundwehrdiener jeden Tag? Das Verteidigungsministerium hat einen Tag als Beispiel gelistet.
Wien. Am 20. Jänner wird das Volk über die Einführung des Berufsheeres befragt. Prompt fragen sich viele: Wird in den Kasernen tatsächlich trainiert, geschuftet oder bloß tachiniert? Jetzt hat das Verteidigungsministerium einen durchschnittlichen Tag in allen Details aufgelistet. Was tun unsere Soldaten? Die Zahlen sind erstaunlich.

  • 10.326 Grundwehrdiener sind derzeit an einem Tag im Schnitt in der Kaserne – das ist die Zahl, um die sich der Wehrdienststreit dreht.
  • 16.000 Berufssoldaten sind in Wahrheit für Ausbildung, Versorgung und ­Beschäftigung dieser 10.326 Grundwehrdiener im Einsatz. Das sind 1,5 Berufssoldaten pro Grundwehrdiener – ein Missverhältnis.
  • 886 Offiziere & U-Offiziere sind im Tagesschnitt für Weiterbildung freigestellt: 236 büffeln an der Militärakademie, 20 nehmen an Speziallehrgängen teil, 182 werden in Waffen- und Fachschulen unterrichtet. 66 Offiziersanwärter bereiten sich auf die Akademie-Aufnahme vor, 293 Unteroffiziere besuchen die Akademie. 20 Offiziere absolvieren den Grundausbildungslehrgang, 24 den FH-Masterstudiengang und 21 den Stabslehrgang. Sprich: Fast 1.000 Offiziere verbringen ihren Tag mit Lernen.
  • 1.600 Soldaten sind in der Überwachung des Luftraums im Einsatz. Sie beobachten mithilfe von drei ortsfesten Radarstationen 3.561 Luftbewegungen. Das heißt: Die meisten Soldaten sind für unseren Luftraum im Einsatz. Das sind übrigens durchwegs Profis.
  • 1.279 Blauhelme stehen regelmäßig in 13 internationalen Missionen im Einsatz. 120 vertreten die Interessen des Heeres in 31 Staaten. 450 werden für Auslandseinsätze fit gemacht. 23 lernen Arabisch, 18 Englisch und 15 Französisch.
  • 350 Soldaten trainieren in der EU-Battle-Group, 26 beteiligen sich an internationalen Übungen.
  • 369 Katastrophen-Helfer sind im Tagesschnitt nach Naturkatastrophen österreichweit im Einsatz – deutlich weniger als gedacht.
  • 360 Jungmänner treten in sechs Stellungskommissionen zur Musterung an.
  • 275 Heeressportler gehen ihrem Training nach.
  • 353 Milizsoldaten sind in der Weiterbildung.
  • 56 Soldaten sind für Hege und Pflege von 36 Haflinger-Pferden nötig.
  • 174 Militärhunde werden an 16 Dienststellen eingesetzt, 16 Trainer kümmern sich im Zentrum Kaisersteinbruch um sie. Für 13 Welpen sind zwei Bedienstete zuständig.

Fazit: Nur 3.600 Soldaten der 26.000-Mann-Armee sind wirklich im Einsatz – der Rest übt oder erhält das umstrittene System.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Umfrage-Schock für FP-Chef Strache
Kern auf Platz 1 Umfrage-Schock für FP-Chef Strache
Strache ist nach einer Umfrage der unglaubwürdigste Parteichef Österreichs. 1
Neuwahl: Termin soll schon feststehen
Hofburg-Wahl Neuwahl: Termin soll schon feststehen
Noch bevor der VfGH ein Urteil fällt, soll es zwei mögliche Neuwahl-Termine geben. 2
Das ist Werner Faymanns neuer Job
Nach Rücktritt Das ist Werner Faymanns neuer Job
Ex-Kanzler Werner Faymann dürfte eine neue Beschäftigung gefunden haben. 3
Armin Wolf macht sich über Gudenus-Panne lustig
Nach Deix-Verwechslung Armin Wolf macht sich über Gudenus-Panne lustig
Der ORF-Anchor konnte sich nach der Verwechslung von Deix und Haderer die Kommentare nicht verkneifen. 4
Kanzler-Ex bezeichnet FPÖ-Wähler als blöd
Facebook-Posting empört Kanzler-Ex bezeichnet FPÖ-Wähler als blöd
Böses Blut zwischen SPÖ und FPÖ wegen Facebook-Posting. 5
Morddrohung gegen Kanzler-Ex Karin Wessely
Nach FPÖ-Posting Morddrohung gegen Kanzler-Ex Karin Wessely
Trotz Drohungen: Die Kulturstadträtin bleibt bei ihrer Aussage. "Ich ziehe nichts zurück". 6
Netz lacht über Gudenus nach Deix-Posting
Peinliche Verwechslung Netz lacht über Gudenus nach Deix-Posting
Eigentlich wollte der FPÖ-Politiker den verstorbenen Künstler ehren, aber das ging leider nach hinten los. 7
Strache kürt sich zum "Bürgerkanzler"
Trotz Umfrage-Schock Strache kürt sich zum "Bürgerkanzler"
Der FPÖ-Boss sorgt mit einem neuen Facebook-Profilbild für Aufsehen. 8
Anfechtung: FPÖ-Anwälte siegessicher
Hofburg-Wahl Anfechtung: FPÖ-Anwälte siegessicher
BP-Wahl - FPÖ-Anwälte widersprechen Van der Bellens Seite. 9
FPÖ: Van der Bellen genauso Opfer wie Hofer
Wahl-Anfechtung FPÖ: Van der Bellen genauso Opfer wie Hofer
Am Mittwoch geht die öffentliche Verhandlung zur Wahlanfechtung der FPÖ weiter. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Fairer Handel läuft besser
Fairness Run Fairer Handel läuft besser
1.200 Läufer haben die Mariahilferstraße in Wien in eine riesige Fairness-Zone verwandelt.
Rettung aus luftiger Höhe
News Rettung aus luftiger Höhe
Diese Attraktion will wohl kein Besucher selbst erleben. In einem Vergnügungspark im US-Bundesstaat Oklahoma ist am Mittwoch eine Achterbahn in einer Kurve hängen geblieben.
Trauer wegen des Selbstmordanschlags in Instanbul
Anschlag Istanbul Trauer wegen des Selbstmordanschlags in Instanbul
Rund um die Welt gedenken Menschen der mehr als 40 Toten. Präsident Erdogan erklärte, der Angriff müsse zum Wendepunkt im globalen Kampf gegen den Terrorismus werden.
Flughafen JFK muss geräumt werden
Evakuierung Flughafen JFK muss geräumt werden
Im Video zeigt sich ein Passagier besorgt über die Situation
Das Aufräumen in Istanbul beginnt
Aufräumen in Istanbul Das Aufräumen in Istanbul beginnt
Nach dem Anschlag mit immer steigenden Toten ist der Flughafen in Istanbul wieder in Betrieb und das Aufräumen beginnt.
Baba Vangas Prophezeihungen
Baba Vanga Baba Vangas Prophezeihungen
Die Wahrsagerin Baba Vanga überrascht selbst Ungläubige mit ihren Prophezeihungen
Vor dem Weissen Haus angeschossen
USA Vor dem Weissen Haus angeschossen
Secret Service musste reagieren.
News TV: Schottlands EU-Appell & Neuwahl
News TV News TV: Schottlands EU-Appell & Neuwahl
Themen: Schottlands Appell an die EU; Neuwahl-Termin soll bereits feststehen; Mysteriöse Wolken über „Cern“-Reaktor
Brexit: Scharfe Worte gegen Farage
EU-Parlament Brexit: Scharfe Worte gegen Farage
Guy Verhofstadt vergleicht Brexit Kampagne mit Nazi-Propaganda!
Skandal: Rückrufaktion bei der Killerkommode
News Skandal: Rückrufaktion bei der Killerkommode
Nach mehreren Todesfällen von Kindern durch umstürzende Möbel ruft der schwedische Konzern allein in den USA 29 Millionen Kommoden zurück. Weitere sieben Millionen sind es in Kanada.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.