03. August 2012 21:30

Sondersitzung im Landtag 

Totalblockade: FPK verhöhnt alle

Leerer Saal bei Sonder-Sitzung. Opposition tobt: "Feige Flucht vor Verantwortung"

Totalblockade: FPK verhöhnt alle
© APA, TZ ÖSTERREICH/Raunig

Kärntner Landtag, Freitagabend, großer Sitzungssaal. Von den 36 Mitgliedern sind nur 19 Abgeordnete anwesend: elf von der SPÖ, sechs von der ÖVP und zwei Grüne. Kaum 50 Meter entfernt haben sich die 17 FPK-Abgeordneten in ihrem Landtagsklub im zweiten Stock des historischen Baus eingebunkert. Nur FPK-Landtagspräsident Josef Lobnig ist als Einziger seiner Fraktion erschienen. OE24 berichtete LIVE.

Die blaue Desperado-­Logik für die Blockade: Ein Neuwahlbeschluss braucht die Anwesenheit von zwei Dritteln der Abgeordneten. Sind die Freiheitlichen nicht im Saal, können die restlichen Mandatare von Rot, Schwarz und Grün einfach nicht über Neuwahlen abstimmen.

Haider hat die Blockade-Politik 1994 erfunden
Erfunden hat diese Taktik in Kärnten 1994 Jörg Haider: Damals hat die FPÖ sechsmal durch Auszug aus dem Landtag die Wahl von Christof Zernatto zum ÖVP-Landeshauptmann verhindert. Erst 86 Tage nach der Landtagswahl blieben die Blauen doch sitzen, und Christof Zernatto wurde gewählt.

Jetzt soll am kommenden Dienstag eine neuerliche Sitzung abgehalten werden. Grünen-Chef Rolf Holub tobte über die Blockadepolitik: „Das demokratische System wird verhöhnt, das ist feige Flucht vor der Verantwortung.“ SP-Chef Peter Kaiser bezeichnet die Blockade als „verantwortungslos“.

Grund für die Hinhaltetaktik der FPK: Landeschef Dörfler will Zeit gewinnen. Das Korruptionschaos schadet der FPK enorm, die Partei verliert nach neuester Umfrage 20 % gegenüber der letzten Wahl .

Lesen Sie aktuell: Umfrage: SPÖ in Kärnten auf Platz 1, FPK stürzt ab

 


Nächste Seite: Unser spannender LIVE-Ticker zum Nachlesen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
57 Postings
rubikon meint am 29.08.2012 13:12:04 ANTWORTEN >
Nicht mehr lange, wird die FPK, die aufrechten
Demokraten in Kärnten verhöhnen können.
Die FPK-Politiker haben total das Verrauen der KärntnerInnen verloren !
Arvin987 (GAST) meint am 06.08.2012 09:56:23 ANTWORTEN >
"Totalblockade" der FPK.
Die FPK muß dringend aufpassen, dass nicht bald die FP-Wähler eine "Totalblockade"
bei der FPK durchführen. Die Basis ist sehr enttäuscht von den Blendern da oben.
Dümmchenblau meint am 06.08.2012 07:52:49 ANTWORTEN >
Warum wird denn immer gestritten wenn der User bran/branwhen die Forumsbühne betritt?
Er stänkert doch nur,na und? Er kann halt nichts anderes, ist das so schlimm?
@Segelbeinfliege (GAST) meint am 04.08.2012 19:03:40 (GAST) meint am 04.08.2012 22:35:52 ANTWORTEN >
Uiiiiihhhhhhhhhhhhh du glaubst alles zu wissen und weist´überhaupt nix.
Oder lügst aus Gewohnheit?
@ branwhen (GAST) meint am 04.08.2012 18:54:39 ANTWORTEN >
ungefähr dasselbe Niveau wie Andy323, Sedlazek.
IQ wie ein Autoreifen.
URSCHO400 (GAST) meint am 04.08.2012 20:25:11
Wenn DU das sagst glauben wir dir das
Keiner kennt sich mit Autoreifen so gut aus wie du;-)
@bran/branwhen (GAST) meint am 04.08.2012 18:09:31 ANTWORTEN >
kommen sie nur zum Stänkern her oder haben sie vielleicht auch etwas zum Thema zu sagen?
die Mehrheit steht zum ESM,auch wenn sie es nicht wahr haben wollen
@ @bran/branwhen(GAST) (GAST) meint am 05.08.2012 10:28:05
......die Mehrheit steht zum ESM?
Nun gut, wenn die Mehrheit Tölpel sind, muss ich doch nicht auch einer sein?
der LOOOOOOOler (GAST) meint am 04.08.2012 20:13:47
A) Sie wurde noch nie gesperrt
B) Die Mehrheit ist gegen den ESM
C) Ihr seid die Deppen der Nation
D
Ich muss jetzt LOOOOOOOOLen
Segelbeinfliege (GAST) meint am 04.08.2012 19:03:40
@bran/branwhen (GAST) meint am 04.08.2012 18:09:31
die wurde hier schon öfter gesperrt und lernt nichts dazu
Fakten sind nicht ihre Stärke ,der Gossenjargon schon eher
bran/branwhen meint am 04.08.2012 16:38:43 ANTWORTEN >
Oracle meint am 04.08.2012 16:02:39

Tja ich kann mir denken, dass dir ein "Tschüss" am liebsten wäre, nur..... du hast eines dabei nicht bedacht...... berechtigte Kritik an Dir gibts auch von vielen anderen.
Dass gerade du, welcher NICHTS unversucht lässt um andere anzupatzen, zu verunglimpfen und zu verleumden groß das Mündchen aufmacht war ja zu erwarten, interessiert mich aber NULL.
Was liest du nur für einen Schmarrn!
@ supersauber........ weder ROT, GRÜN, SCHWARZ ist ein Musterbeispiel an Demokratie.
Ich darf dich an ESM erinnern.
Wir haben übrigens KEINE Partei welche ein "Musterbeispiel" für Demokratie ist.
@bran/branwhen (GAST) meint am 04.08.2012 20:23:43
@brani
ich mußte echt lachen über die reaktionen auf dein posting
die ewiggestrigen nikgäste scharen sich um dich
es genügt ein knocherl und sie springen
brav dressiert haben wir sie inzwischen
muss schon mal gesagt werden auch



Oracle meint am 04.08.2012 16:14:06 ANTWORTEN >
Nicht Haider hat diese Blockade-Politik 1994 erfunden - es war die NSDAP im Februar 1931 - also gute alte rechte Schule.
Auch in 1931 hat die NSDAP angekündigt, dass sie im Fall der Regierungsübernahme die Verpflichtungen aus internationalen Verträgen und völkerrechtlich verbindlichen Verträgen nicht erfüllen werden - wie war das mit der FPÖ im Fall der Regierungsübernahme? Schengen, Asylrecht, ESM, Fiskalpakt - alles nur noch Papier?

Wieso gibt es derart undemokratisches Verhalten und Vertragsbruch immer nur von den rechten Reichshälften - weil es Übermenschen sind?
Oracle meint am 04.08.2012 22:51:18
Frosch meint am 04.08.2012 21:51:14

Danke!
5. März ist doch Frühjahr - Scheuch meinte Neu-Wahlen im Frühjahr 2013
(http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Kaernten-FPK-Chef-Uwe-Scheuch-tritt-ab-Rueckzug-aus-der-Politik/74099570)

Also zum 70-jährigen dieses schlimmen Datums will er Wahlen in Memoriam?
Als Gedenkwahl oder hofft er auf ähnliche Ergebnisse?
Was mal war, muss wieder möglich sein?

Denen traue ich diese Denke und Hoffnung zu.
Frosch meint am 04.08.2012 21:51:14
@Oracle

Passt vielleicht auch dazu!

Am 5. März 1933 fanden dann in Deutschland die letzten "freien" Wahlen statt. Die NSDAP erreichte knapp 44 %, wobei man diese Wahlen nur noch eingeschränkt als frei bezeichnen konnte, da die Linksparteien schon durch Verordnungen eingeschränkt waren und auch Funktionäre derselben in Haft saßen.
Der Wahlkampf selbst fand unter dem Schutz/Terror der SA statt.
das gibt es nur in kärnten (GAST) meint am 04.08.2012 16:07:48 ANTWORTEN >
der eine bruder geht und der andere kommt

kärnten ist koruppt sollte von österreich ausgestossen werden und zu slovenien dazugehören
und was man auch noch machen sollte (GAST) meint am 04.08.2012 20:16:47
wer die rechtschreibung nicht beherrscht sollte nicht posten dürfen
man würde die nichtbildung der roten dann nicht so leicht durchschauen
Oracle meint am 04.08.2012 15:57:19 ANTWORTEN >
SilentPain meint am 03.08.2012 22:30:00

Danke für die Beantwortung meiner Fragen - es ist fast so ausgefallen wie ich es mir dachte - diesmal hast Du selber deutlich gemacht, dass Du durch Deine Wortspielereien einen anderen Eindruck erwecken willst, als es einfach bei den Tatsachen zu lassen.

zu 1.: Richtig im Presse Artikel steht, dass einmal die Rede von 7 Mio's zur Disposition für den Faymann waren. 7 Mio. aus dem Werbeetat von über 35 Mio. des Werbebudgets der OeBB. Der RH stellte bei seiner Prüfung dazu fest, dass nichts dagegen spricht, wenn die Teilung und Verwendung der Gelder vorab genauer als bisher definiert ist. Aus dem RH-Bericht lässt sich sogar schließen, dass das gesamte Budget dem Infrastrukturminister zur Verantwortung übergeben werden kann.
Mit Deinem
>>> die in die SPÖ-Parteikassa geflossen „sein soll“. Naja, für die SPÖ eine eher bescheidene Summe, wenn man diese mit Faymann's „7-Mille-ÖBB-Disposition“ vergleicht, <<< hast Du eher den Eindruck erwecken wollen, dass diese 7 Mio. in die partei-Kasse der SPÖ geflossen seien, nachdem diese dem Faymann zur Verfügung standen.
Tatsache ist, dass weder die 7 Mio. an die SPÖ geflossen sind, sondern überhaupt nicht 1 Cent - Tatsache ist, dass zw. 500 Tst. und 1,5 Mio. durch Faymann in Werbung für die OeBB geflossen sind, deren Werbewert zu hinterfragen ist und wo Faymann evtl. gleichzeitig geschickt auch Werbung für sich selber verpackt hat.

zu 2.: Genau das habe ich auch erwartet, endlich kommst Du auch einmal zu Fakten, zumindest weißt Du da drauf hin. Erst schreibst Du von:
>>> Die TopTeam-Affäre dreht sich um schlappe 1,2 Mio. Euro, die in die SPÖ-Parteikassa geflossen „sein soll“. <<<
Dann verweisst Du auf einen Artikel, in dem der Interviewer einen evtl. Schaden von 200.000,-- annimmt (nach Veröffentlichungen durch die FPK) - hast also schon einmal so nebenbei 1 Mio. dazu gehetzt.
Und dann wäre die Antwort des Darmann zu durchleuchten: "... sondern es wurden uns Unterlagen zugespielt, dass direkt aus SP-Regierungsbüros Gelder an die 100-Prozent-Tochter der SPÖ Kärnten, die Topteam GmbH, geflossen sind."
Ich selbst habe - nein machen wir es anders: In Stuttgart bei MB liegen von jeder Landes- und der Bundesregierung Rechnungsunterlagen und Quittungen für gekaufte Mercedes vor, sogar für Inspektionen und Reparaturen dieser Fahrzeuge. Es gibt da Kauf- und Leasingverträge - die nimmt jetzt jemand, kopiert und spielt diese dem "Bund der Steuerzahler" zu. Aufschrei: KORRUPTION. Ach nee, doch nicht - bei dem Verein sind Leute, die machen nicht aus einem normalen Vorgang eine Korruptionsaffäre - die wissen, dass jeder Geschäftsvorgang Belege nach sich zieht, selbst wenn sich der Strache eine Eitrige reinzieht und diese über Spesen seiner Fraktion abrechnet.
Ob der Schaden von 200.000 überhaupt entstanden ist, dürfte aus den vorliegenden Unterlagen nicht erkennbar sein - hat also bislang nur den Wert einer FPK- und SP-Hetze.

zu 3.: Ach jetzt willst Du die Parteienförderung als ein Privileg der SPÖ verdrehen - nur zur Erinnerung: alle Parteien bekommen die und das ist sogar weltweit geübter demokratischer Usus, um den Parteien ihre politische Arbeit zu ermöglichen - nicht nur die Parteien werden gefördert, sondern zahlreichste Stiftungen, soziale Dienste, sogar der Wohnbau als Konkurrenz zur Wohnungswirtschaft. Was ist daran verwerflich? Besonders wenn es proportional verteilt wird?
Weil Faymann weder Bargeld in die eigene Tasche gewirtschaftet hat, noch in die Taschen der eigenen Partei - als allerwichtigstes und dann noch: Es steht noch nicht mal fest, dass bei Faymann oder TopTeam überhaupt ein Schaden entstanden ist - es spricht noch immer mehr dafür, dass entsprechende Gegenleistungen erbracht wurden.

Und wg. zuguterletzt: Die Mehrheit der Bevölkerung? Aha! Und die hat das auch verstanden, um was es geht? Etwas verstanden, wo hochqualifizierte und unabhängige Fachleute und Volkswirtschaftler unterschiedlichster Meinung sind, wo Verfassungsrechtler unterschiedlich argumentieren? Ganz klipp und klar: Es gibt wahrscheinlich in ganz Europa nur eine ganz, ganz kleine Zahl von Menschen, die den ESM und Fiskalpakt sachlich korrekt beurteilen können - da frage ich doch niemanden um seine Meinung, der von Hetze und Propaganda beeinflusst ist und dem es an sämtlichen Fachwissen fehlt. Ich habe in meinem ganzen Leben vielleicht nur 2 Menschen kennen gelernt, denen ich das ohne Rückfrage zutrauen würde - da frage ich auf keinen Fall jemanden, der u.a. zu dumm ist, sein eigenes Leben in den Griff zu bekommen, aber wählen darf er.
ja dieses Thema ist einfach zu wichtig, als dass ich es außerhalb der Hande von fachleuten sehen will - im Parlament hoffe ich einfach, dass die Verantwortlichen in den Staaten eben die besten Berater haben - aber das dürfte eine Frage der Erfahrung sein, wem man da vertraut.
Weiter ist dieses akt. Parlament für eine Legislaturperiode mit der Verantwortung nach bestem Wissen und Gewissen betraut, wenn sie das im Rahmen ihrer Fähigkeiten machen, besteht keinerlei Grund für einen Volksentscheid, egal ob wichtig oder unwichtig. Demnächst passt jemandem die Schulferienregelung nicht, dann muss das auch über Volkesentscheidung geregelt werden? Wo fängt wichtig an und wo hört wichtig auf?
Ja und ich bin in dem Fall für Neuwahlen - ich bin auch dafür, dass jeder Mandatar seine Funktionen ruhen lässt, sobald Vorermittlungen gg. ihn beginnen und mit der Auslieferung der Rücktritt verbunden ist. Es laufen in Kärnten zahlreiche Vorermittlungen, ausgeliefert wurde - die Herren SESSELKLEBER zeigen keine persönliche politische Verantwortung - also Neuwahlen. Versuch es mal hier zu begreifen:
http://www.zeit.de/2012/30/A-Klagenfurt
http://www.zeit.de/2012/32/A-Birnbacher-Prozess-Kaernten/seite-2

Und auch jetzt sind von Deinen gelogenen, erfundenen und gehetzten 17,2 Mio's nur maximal: 700.000 bis 1,7 Mio. und die wahrscheinlich auch noch nicht einmal. Im gegensatz zu Deiner Darstellung hat sich bei der SPÖ keiner persönlich bereichert.
@oracle (GAST) meint am 04.08.2012 20:18:47 (GAST) meint am 04.08.2012 21:20:10
du hättest es sowieso nicht begriffen
@oracle (GAST) meint am 04.08.2012 20:18:47
ich hab zwar deinen beitrag nicht gelesen, aber als ich fertig gescrollt habe fand ich`s dennoch lustig;-))
das wollt ich dir nur sagen
rubikon meint am 04.08.2012 15:31:38 ANTWORTEN >
Das "DÖRFLERISCHE SCHEUCH-UNWESEN" wird in Kärnten früher zu Ende sein, als man erwartet.
bran/branwhen meint am 04.08.2012 15:02:09 ANTWORTEN >
Eines darf aber mit Bestimmtheit angefügt werden:
OE24 ist ein ERZROTES Zeitungsblatt mit GRÜN Tendenz, denn berechtigte und wahrheitsgemäße Aussagen unsere korrupte SPÖ und die demokratiefeindlichen GRÜNEN betreffend werden "zensiert".
Herrschaften, habts ein paar Jährchen verschlafen ........ so ca. 67 Jahre?
Jetzt muß für die (GAST) meint am 04.08.2012 16:59:40
Armen halt die Zeitung herhalten
War schon immer so bei den Rechtsaußen , nie selber schuld immer einen Schuldigen zur Hand
erbärmliches Gejammer von bran/branwhen
@bran/branwhen (GAST) meint am 04.08.2012 16:48:23
musst halt auch einmal sachlich posten
umsonst wurden dir hier nicht schon 3 Nicks gesperrt
aber deine miese Ausdrucksweise und deine Beleidigungen erkennt man immer wieder sofort
Pfui bleibt Pfui
supersauber (GAST) meint am 04.08.2012 16:06:21
Die FPÖ ist natürlich ein Musterbeispiel in Sachen Demokratie. Oh, moment mal. I Kärnten ist es doch nicht etwa die FPÖ, die dem Volk sein Recht auf Neuwahlen verwehrt? Die blauen Kampfposter sollten lieber ganz ruhig sein, was Demokratie betrifft. Oder die Vorwürfe der Demokratiefeindlichkeit an die eigene blaue Parteiführung richten.
Oracle meint am 04.08.2012 16:02:39
bran/branwhen meint am 04.08.2012 15:02:09

Falls dir irgendwas nicht passt, geh doch einfach!
Kein Mensch zwingt Dich auf oe24.at zu kommentieren.
Auch ist Dein Vorhalt der Unterdrückung gewisser Kritiken albern, so wie Du einzuschätzen bist, liegt es wohl eher an Deiner Formulierung und Fäkalsprache, incl. Beleidigungen anderer User.

Versuch es einfach mal hier:
fpoe.at
unzensuriert.at
FB-Strache
besonders für Dich: bei Alpen-Donau ist alles erlaubt, falls die mal ON sind.

Und Tschüss
BOYKOTT! BOYKOTT! BOYKOTT! (GAST) meint am 04.08.2012 09:16:36 ANTWORTEN >
Schließe mich der Meinung weiter unten an. Ich bin auch aus Kärnten (Hermagor).

So wie die FPK die Demokratie in Kärnten boykottiert, so boykottieren wir Kärnten. Ich kann zwar nicht weg ziehen, werde aber keine Kärntner Ware mehr kaufen.

Ihr außerhalb Kärntens - kommt ganz einfach nicht mehr zu uns auf Urlaub, haltet Eure Seminare anderswo ab, ...

ZEIGT DEN AUGENAUSWISCHENDEN VERANTWORTLUNGSLOSEN DRÜCKEBERGERS, DEN SCHEUCHS UND DÖRFLERS IN UNSEREM LAND, DASS WIR ÖSTERREICHER UNS NICHT GEFALLEN LASSEN, DIE DEMOKRATIE MIT FÜSSEN ZU TRETEN.

Und Ihnen, Otsoma, sei ins Stammbuch geschrieben. Nicht für jeden Lebenssachverhalt sieht die Verfassung eine Lösung vor, an derart verantwortungslose Feiglinge hat unsere Verfassung nicht gedacht. Mit solchen Memmen, die sich vor dem Ergebnis von demokratischen Abstimmungen scheuen, rechneten die Verfassungsgesetzgeber wohl nicht.

PFUI, IHR WASCHLAPPEN VON DER FPK, PFUI!
boykottierer (GAST) meint am 04.08.2012 20:28:49
ich urlaube gerade in eurem wunderschönem bundesland
das wetter-die unterkunft-die bedienung_die freundlichen menschen
es ist einfach ein perfekter urlaub
und wir kommen im dezember wieder hier her, mitsamt freunden
die politik ist uns egal-es zählt was ganz anderes
und dein boykottaufruf ist bzw. wäre das allerdümmste
aber offenbar verstehst du das nicht
I LOVE KÄRNTEN UND SEINE MENSCHEN
GeorgVancouver meint am 04.08.2012 08:50:49 ANTWORTEN >
am Montag, den 6.August kommt es im großen Gerichtssaal im LG Klagenfurt zur Gegenüberstellung zwischen den Herren Dobernig,Scheuch und Birni....und am Nachmittag will das Frl.Petzner auspacken....der nächse kleine Urknall steht bevor und das is es eh nicht mehr so wichtig ob der Halstuch Kurtl weiter mauert oder nicht....vermute ich...
Umfrage (GAST) meint am 04.08.2012 08:45:55 ANTWORTEN >
Das erinnert an weniger ruhmreiche Zeiten wo Österreicher so tun als ob sie nicht dabei gewesen wären.
Ich frage mich wer sind die 25% die diese Leute wählen,andrerseits 85% ist Stimmvieh,so gesehen sind 25%............
Ich freue mich auf den Tag,an dem das FPK-Pack aus dem Tempel gejagt wird.
Natürlich muß auch in der gesamten Politik aufgeräumt werden.
In jedem Land würde eine Opposition diese Säue durch Dorf jagen,wir haben leider keine.
ÖVP-SPÖ-BZÖ FPÖ-haben alle Leichen im Keller deswegen ist kein Interesse an Auklärung da.
In der Justiz(Bandion-Ortner)werden Leute die zwar nicht mal Mittelmäßig sind für gewollte Urteile in Posten gehievt und das Volk sagt:"kenn ma eh nix mochen"
Ein Land mit dieser Titelgeilheit,ist ein armes Land.
Dafür bin ich im Ausland viel gehänselt worden,ich dachte nicht das es noch peinlicher geworden ist.
In diesen Sinne Herr Komm.Rat,oder Hofrat
ES GIBT SIE NOCH**** BÜRGER WIE: (GAST) meint am 04.08.2012 08:42:52 ANTWORTEN >
Die SPÖ (GAST) meint am 03.08.2012 14:27:35

dieser User hat die Machenschaften und Hinterlassenschaften der KORRUPTEN SPÖ eindeutig
durchschaut!
BRAVO!!!
färse hundzka (GAST) meint am 04.08.2012 08:40:57 ANTWORTEN >
Grün (X)
UND WO BIST DU BEHEIMATET??? (GAST) meint am 04.08.2012 08:40:50 ANTWORTEN >
boykottiert kärnten, kärntnerware, ...! (GAST)

ganz SICHER NICHT in Kärnten!
Dafür aber bei der VERRÄTER-PARTEI G R Ü N !!!
Verhöhnung (GAST) meint am 04.08.2012 08:39:04 ANTWORTEN >
Ich persönlich finde die "Anbiederung und den Verrat am österreichischen Volk" durch die GRÜNEN, ehrlich gesagt viel, viel schlimmer!!!
Durch diese Verbrecher wurde ESM erst ermöglicht!
alter Philosoph (GAST) meint am 04.08.2012 08:29:57 ANTWORTEN >
@SilentPain

" Kommunismus " dürfen Sie gerne erklären. Zwischen Marx und Stalin, Pol Pot liegen Welten. Zwischen der NPD und der Ideologie des Nationalsozialismus aber ganz und gar nicht. Abgekürzt kann gesagt werden: Der Nationalsozialismus ist was er ist. Von der Ideologie zur Umsetzung ist es nicht weit. Für den Kommunismus scheint das Gegenteil zu gelten.
Mölltal A89 (GAST) meint am 04.08.2012 08:06:48 ANTWORTEN >
blöd - blöder - H. Sedlazek
Na klar, die korrupten Lügner von FPK werden wir in Kärnten weiterwählen.
Vollkoffer.
Zillertaler333 meint am 04.08.2012 08:01:56 ANTWORTEN >
Die ganze herrschaft über demokratie ist verloren gegangen,weil keiner mehr die politischen geschichten liest um an orientierung zu behalten,die meisten sind ja schon total vervollkoffert,
traurige zukunft der Menschheit.
Tunichtgut meint am 04.08.2012 07:24:32 ANTWORTEN >
Oracle meint am 03.08.2012 21:23:42,
@Oracle , es liegt in seiner Natur immer mehr sein zu wollen als er ist - bei Zahlen wirkt sich das halt auch etwas aus - oder er versteht sie einfach nicht - stark begrenztes Aufnahmevermögen bei der Mengenlehre- ist aber keine Seltenheit im Effenreich!
nicht wirklich besorgniserregend!
Hubert Franz (GAST) meint am 04.08.2012 06:47:42 ANTWORTEN >
Dieses Sumpf und Mafialand geht mir einfach nur mehr auf den Sack. Kärnten soll von sich aus,aus Österreich austreten. Oder man soll es wenigstens als großes Freiluftgefängnis umbauen.
rubikon meint am 04.08.2012 06:43:04 ANTWORTEN >
Die Verhöhnung der Kärtnerinnen und Kärtner durch die FPK ist der DANK für die jahrelange Unterstützung. Die FPK wird dies noch bitter bereuen, sofern noch gute Charaktereigenschaften vorhanden sind.
SilentPain meint am 03.08.2012 22:30:00 ANTWORTEN >
@Oracle

1. Absatz: Also erstens: Ich hetze nie beim (Be-)Zahlen!-)) Zweitens: Guckst du: http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/694516/OeBBInserate_Sieben-Millionen-fuer-den-Werner-

2. Absatz: Und auch hier guckst du mal:
http://derstandard.at/1342948155785/FPK-Darmann-ueber-Genossen-die-Schnauze-von-uns-voll-haben


3. Absatz: Hast recht, es sind wirklich keine 8,2 Mio., die in die Parteikasse gespült wurden sondern 17,2, wenn man die 9 Mio. aus der Parteigeldförderung-Neu dazurechnet!
Auch hast recht, dass die Vorwürfe nicht geklärt wurden – ebenso wie zu Grasser, Meischi, Hochegger etc. Aber warum wettert man nicht in derselben Weise gegen Faymann?

Und zuguterletzt: Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht auch eine Volksbefragung zu Themen wie dem ESM oder dem Fiskalpakt!
Bei den „rechten Straftätern“, die bis dato genauso unschuldig wie der werte Kanzler sind, möchtest, dass das Volk mitzusprechen hat, aber zu anderen wichtigen Themen sollen sie den Mund halten! Ja, ja, wahre Demokratie!
Freiheitliche ... (GAST) meint am 03.08.2012 22:18:03 ANTWORTEN >
... Arbeits- und Demokratieverweigerung! Wer nicht auf seinem Arbeitsplatz erscheint wird normalerweise gefeuert! Unglaublich! Aber zumindest ein Vorgeschmack darauf was Österreich erwartet, sollte die FPÖ jemals wieder Regierungsverantwortung tragen! Während Strache über mehr Demokratie redet, verhöhnen seine Kärntner Parteifreunde diese! Die FPÖ hat im Punkto mehr Demokratie jegliche Glaubwürdigkeit verloren!
Otsoma meint am 03.08.2012 22:09:21 ANTWORTEN >
Was ist bloß los mit euch von der Österreich was soll die Schlagzeile "Eklat im Landtag" oder FPK verhöhnt alle. Es ist durch das Gesetz gedeckt also legitim. Wer nach der Wahl regiert kann dieses Gesetz ja ändern. Ich halte jede Wette sollte die SPÖ die Landesregierung stellen werden sie das gesetz belassen wie es ist. Wieso habt ihr nicht protestiert als Rot/Schwarz/Grün diesen vertrottelten ESM Vertrag beschlossen hat. Ihr wollt euch doch nicht als Pharisäer hinstellen lassen. Es reicht doch eure einseitige Berichterstattung.
vicaut meint am 03.08.2012 22:00:04 ANTWORTEN >
Dörfler ist nur ein weiterer Diktator der scheitern wird.
boykottiert kärnten, kärntnerware, ...! (GAST) meint am 03.08.2012 21:51:19 ANTWORTEN >
..., solange wir kärntner von solch maßlos unverantwortlichen personen und angsthasen an der nase herumgeführt werden!

ich rufe dazu als kärntner auf!
Oracle meint am 03.08.2012 21:23:42 ANTWORTEN >
SilentPain meint am 03.08.2012 12:48:03

Was ist denn das wieder für eine Hetze mit Zahlen, die an keiner Stelle nachprüfbar nachvollziehbar sind.
7 Mio. zur Disposition für Faymann - 7 Mio. wären 233 komplette Seiten Werbung in der Krone!!!
Tatsächlich ist die Rede von 500.000,-- bis 1,5 Mio. die auf Veranlassung des Ministers für Inserate verwendet wurden. Dieses Geld kam aus Etat, der sowieso für Werbe- und Image-Werbung vorgesehen war. Es sind also niemals zusätzliche Kosten entstanden, es ist kein Geld an die SPÖ geflossen - die Frage ist nur, ob die Werbung nützlich war - darüber streiten die Gelehrten.

Und gleich die nächste Hetze mit Zahlen:
>>> ... TopTeam-Affäre dreht sich um schlappe 1,2 Mio. Euro, die in die SPÖ-Parteikassa geflossen „sein soll“.<<<
1,2 Mio. soll die Auftragssumme für Arbeiten der Firma TopTeam gewesen sein, Arbeiten im Wert von ???,?? EURO - selbst die Kärntner Scheuchsale oder die wiener Grafen haben sich nicht getraut eine Gegenrechnung aufzumachen und den erbrachten Nutzen gegenzurechnen. Anscheinend wurden die 1,2 für eine Leistung im Gegenwert von 1,2 erbracht.

Es sind also nicht, wie Du anscheinend glauben machen willst in Summe 8,2 Mio's in den SPÖ-Kassen gelandet - es geht also höchstens um eine äußerst ungeschickte Inseratenvergabe - sonst nichts. Ob tatsächlich ein Schaden entstanden ist, ist bis heute weder geklärt, noch in irgend einer Höhe behauptet - ähm, außer von Dir.

Aber um Deine Eingangsfrage zu beantworten: Um die rechten Straftäter und unberechenbar verlogenen Politiker los zu werden, wie es von der Mehrheit der Bevölkerung erwartet wird.
rubikon meint am 03.08.2012 21:13:59 ANTWORTEN >
DÖRFLER hat mit seiner FPK die Saualm geschaffen, um unliebsame Ausländer dort zu internieren.
rubikon meint am 03.08.2012 21:12:26 ANTWORTEN >
DÖRFLER spielt beim Neuwahltermin den NAIVEN, hat es aber faustdick hinter den Ohren.
Sirius (GAST) meint am 03.08.2012 18:48:58 ANTWORTEN >
Das Problem ist nicht primär das System Haider. Das Hauptproblem ist das Politsystem der ganzen Welt. Politiker regieren nicht, sie sind nur die Handlanger von Secret Societies.
Diese mächtigen Geheimgesellschaften verfolgen eine Agenda und ziehen die Fäden weltweit. Das traurige dabei ist, sie sind fast am Ziel. Sie werden sie immer dreister und frecher, weil sie sich der Unzerstörbarkeit dieses Systems immer sicherer sein können.

"1984" und "Brave new World" waren keine Fiktion phantasievoller Autoren. Orwell und Huxley hatten Zugang zur "Fabian Society". Die haben ihnen gesagt, was sie vorhaben mit der Welt. Sehr vieles davon ist defacto schon umgesetzt.

Informiert Euch mündige Bürger! Übernehmt selbst Verantwortung!
steiramen (GAST) meint am 03.08.2012 22:41:42
terre.....jo do muas i da fui recht geben mit deiner aussage,denk du host a fü zeit zum nachdenken,aber es sind wahre worte!!!!!

peace alter...........
LivingAbroad (GAST) meint am 03.08.2012 18:11:46 ANTWORTEN >
Noch nie war ich so beschaemt, Kaerntner zu sein. Bin froh, ausgewandert zu sein - finde es aber schade, solche Schritte setzen zu muessen, und zusehen zu muessen, wie unser Land wegen ein paar geistigen Tieffliegern absolut ruiniert wird. Es ist Zeit, mit der Heugabel am Arnulfplatz aufzumarschieren und die Klescher in jene Hoehlen zurueckzujagen, aus denen sie gekrochen sind.
@Jagsch Wolfgang (GAST) meint am 03.08.2012 16:58:56 ANTWORTEN >
Alles klar, an der Korruption unter Schwarz-Blau sind die Ausländer schuld. Ergibt ja auch total sinn ...
Die SPÖ (GAST) meint am 03.08.2012 14:27:35 ANTWORTEN >
hat mehr "Dreck am Stecken" als jede andere Partei. Die Jahrzehnte lange verschwendungsregierung der SPÖ in Kärnten hat Kärnten dahin gebracht wo es heute ist.
SilentPain meint am 03.08.2012 12:48:03 ANTWORTEN >
Warum hat man es plötzlich mit einer Neuwahl so eilig? Möchte man die Auslieferung Rohr's verhindern?

Die TopTeam-Affäre dreht sich um schlappe 1,2 Mio. Euro, die in die SPÖ-Parteikassa geflossen „sein soll“. Naja, für die SPÖ eine eher bescheidene Summe, wenn man diese mit Faymann's „7-Mille-ÖBB-Disposition“ vergleicht, aber doch deutlich höher als die Summe, die Haider forderte (1 Mio.).
@SilentPain (GAST) meint am 04.08.2012 20:31:31
sehr gut
der schaum quillt über ;-))
Blitzdummer (GAST) meint am 04.08.2012 06:08:04
Genau solche ideologisch verblendete Leute wie Sie sind das Problem.
supersauber (GAST) meint am 03.08.2012 16:12:35
Korrupt ist Korrupt. Egal ob es um 7 Euro, oder um 7 Mio. Euro geht. Egal, ob Geld geflossen oder nur verlangt wurde. Das ist keine Frage der Summe oder des Abschlusses, sondern des Charakters und des Anstands. Meinetwegen kann die gesamte (Kärntner) FPK/Ö-, ÖVP- und SPÖ-Spitzen eingelocht werden. Aber noch schlimmer als korrupte Spitzenpolitiker sind rückratlose Parteisoldaten wie SilentPain, die blind alles kaufen, was die Partei sagt und sich schützend vor korrupte Politiker stellen. Hier heben sich vor allem die blauen Lemminge immer hervor. Solange blinde Parteihörigkeit großen Teilen der Bevölkerung wichtiger ist als Aufklärungen, solange wird sich in Österreich nie etwas ändern - egal, welche Partei an der Macht ist.
Seiten: 1 2
Top Gelesen Politik
WETTER.AT aktuell mehr Wetter >
Newsticker Alle News >
Die kältesten Orte mehr Wetter >
1. Lech -5.1°
2. Serfaus -5°
3. Hintertux -4.8°
4. Nassfeld/Hermagor -4.5°
5. Jakobsberg (Mühlen) -4.1°
6. Tux -3.6°
7. Obertauern -3.4°
8. Gries im Sellrain -2.8°
9. Sankt Jakob in Defereggen -2.6°
10. Ischgl -2.5°
Webtipps
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V