Sonderthema:
Fünf Terrorverdächtige bei AKW verhaftet

Großbritannien

Fünf Terrorverdächtige bei AKW verhaftet

Nahe der Atomanlage Sellafield im Nordwesten von England sind fünf Terrorverdächtige festgenommen worden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag erfolgte die Festnahme der jungen Männer am Vortag auf der Grundlage der britischen Anti-Terror-Gesetze. Hinweise auf einen Zusammenhang mit einer möglichen Reaktion auf die Tötung von Al-Kaida-Führer Osama bin Laden durch ein US-Kommando in Pakistan hatte die britische Polizei nach eigenen Angaben zunächst nicht.

Bei den Festgenommenen handelt es sich der Polizei zufolge um in London lebende Männer jeweils im Alter von "etwa 20 Jahren". Ein Polizeisprecher sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Männer stammten aus Bangladesch und seien wegen ihres "verdächtigen Verhaltens im Umkreis" der Anlage festgenommen worden. Detaillierte Angaben zu den Vorwürfen gegen die Männer machte er nicht. Nach einem Bericht der BBC sollen die Männer aber Filmaufnahmen der Atomanlage gemacht haben.

Verhöre dauern an
Die Verhöre dauerten am Mittwoch an. Auch setzte die Polizei ihre Untersuchung der Unterkünfte der Verdächtigen in Ostlondon fort. Die Männer waren am Montag während einer Fahrzeug-Kontrolle an der Atomanlage aufgefallen. Nach Angaben der Polizei sind sie alle um die 20 Jahre alt.

Medien hatten berichtet, die Männer stammten aus Bangladesch und hätten Fotos oder Videos von dem Atom-Komplex gemacht. Die britischen Behörden sind nach dem Tod des Al-Kaida-Führers Osama bin Laden in hoher Alarmbereitschaft.

Offenbar stand kein Anschlag bevor

Die Festgenommenen seien offenbar keinesfalls kurz davor gewesen, einen Terroranschlag zu begehen, zitierte die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch eine nicht näher genannte Quelle aus der Anti-Terror-Einheit der Polizei. Man sehe die Situation eher gelassen. Die Männer hätten sich "in einer gefährdeten Gegend verdächtig verhalten". "Man hätte ohnehin mit ihnen gesprochen", hieß es. Derzeit werde versucht, die Hintergründe der Aktion zu klären.

 "Zu diesem Zeitpunkt haben wir keine Hinweise auf eine Verbindung mit den aktuellen Ereignissen in Pakistan", hatte es am Dienstag in einer Mitteilung der Polizei in Manchester geheißen, wo die Verdächtigen verhört werden. Unter den britischen Anti-Terror-Gesetzen kann die Polizei jeden festnehmen, der unter "ausreichendem Verdacht" steht, ein Terrorist zu sein. Sellafield besteht unter anderem aus einem Atomkraftwerk, einer Wiederaufbereitungsanlage und mehreren anderen Anlagen der Atomindustrie.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen