iOS 10: Alle Top-Features im Überblick

Viele Neuerungen

iOS 10: Alle Top-Features im Überblick

Apple hat zum Auftakt seiner Entwicklerkonferenz WWDC (bis 17. Juni 2016) eine konkrete Vorschau auf iOS 10 gegeben. Laut dem Konzern handelt es sich dabei um die bisher bedeutendste Version des mobilen Betriebssystems. iOS 10 erweitert vor allem den Leistungsumfang von Siri durch das Zusammenspiel mit neu gestalteten Apps wie Karten, Fotos, Apple Music und News sowie der Home App. Darüber hinaus eröffnet die neue Software externen Entwicklern mit Siri, Karten, Telefon und Nachrichten viele neue Möglichkeiten. Wir haben die wichtigsten Neuerungen noch einmal zusammengefasst.

iMessage / Nachrichten
Nachrichten ist die am häufigsten verwendete iOS-App. Mit animierten und personalisierten Nachrichten in iOS 10 soll die Kommunikation mit Freunden noch unterhaltsamer werden. Konkret beinhaltet iMessage nun Animationen wie Ballone, Konfetti oder Feuerwerke, die den kompletten Bildschirm einnehmen können. Automatische Vorschläge ermöglichen es Wörter durch Emojis zu ersetzen, die sogenannte "Tapback"-Funktion macht es möglich, mittels eines einzigen Fingertipps zu antworten, und Rich Links erlauben es dem Nutzer Inhalte direkt in Nachrichten zu sehen und Medien abzuspielen.

Karten-App / Apple Maps
Karten in iOS 10 erfährt ein nachhaltiges Redesign. Dieses sorgt nicht nur für einen schöneren Look, sondern erleichtert auch die Bedienung. Mit neuen Erweiterungen, die den Entwicklern zugänglich sind, können Apps wie Tisch-Reservierungen direkt in Karten integriert werden und Dienste wie Uber und Lyft können es Nutzern erleichtern, eine Fahrt zu buchen, ohne die Karten App verlassen zu müssen. Die Maps-App wurde auch „schlauer“: Basierend auf der Routine oder den Terminen im Kalender eines Anwenders liefert sie proaktiv Wegbeschreibungen, davon ausgehend zu welchem Ort man am wahrscheinlichsten als nächstes möchte. Sobald eine Route geplant wurde, kann die App entlang der Strecke nach Tankstellen, Restaurants, Cafés und mehr suchen und eine Einschätzung darüber abgeben, wie sich ein möglicher Halt auf die Länge der Fahrt auswirkt.

Erinnerungen in Fotos
Mit der überarbeiteten Foto-App will Apple seinen Nutzern dabei helfen, schöne und/oder vergessene Ereignisse in der Foto-Mediathek wiederzuentdecken, indem sie automatisch in Erinnerungen zum Vorschein gebracht werden. Erinnerungen durchsucht sämtliche Fotos und Videos und wählt bestimmte Ereignisse, Reisen oder Menschen aus. Diese werden dann automatisch in einer Sammlung präsentiert. Eine Erinnerung beinhaltet außerdem den Erinnerungsfilm, ein automatisch bearbeiteter Film mit Titelmusik, Filmtiteln und cineastischen Übergängen. Die Funktion nutzt dabei eine neue Bilderkennung, um die Personen, Orte und Dinge innerhalb der eigenen Bilder mittels der geräteeigenen Gesichts-, Objekt- und Szenenerkennung in Alben zu gruppieren.

Apple Music
Apple Music hat ein völlig neues Design bekommen, das die Übersicht tatsächlich deutlich verbessert. Hier hatte Apple auch großen Nachholbedarf. Eine völlig neue Struktur vereinfacht es nach neuer Musik zu suchen. Die Reiter Mediathek, „Für Dich“, „Browse“ und „Radio“ wurden auch neu gestaltet, um eine verbesserte Orientierung zu ermöglichen. Außerdem ist ein Search-Tab dazugekommen, um das Auffinden von Musik zu vereinfachen.

Weitere iOS 10 Features
In iOS 10 klappt auch der Zugang zu benötigten Informationen schneller. „Raise to Wake“ weckt automatisch den Bildschirm auf, sobald man sein iPhone hebt und macht es einfacher sämtliche Benachrichtigungen direkt vom Sperrbildschirm aus zu sehen. Auf Benachrichtigungen, Heute-Ansicht und Kontrollzentrum kann mit einem einzigen Wisch oder Drücken zugegriffen werden und eine tiefer greifende Integration von 3D Touch (nur mit iPhone 6s und 6s Plus) macht das Interagieren mit Apps einfacher. Telefon ermöglicht die Integration von VoIP-Anrufen von Drittanbietern, Transkription von Voicemails und eine neue Erweiterung der Anrufer ID für Spam-Warnungen. Siri-Verbesserungen sorgen für neue QuickType Funktionen, darunter kontextuelle Vorhersagen, um relevante Informationen basierend auf Standort, Verfügbarkeit laut Kalender oder Kontakten hervorzuheben. Außerdem unterstützt vorausschauendes Schreiben verschiedene Sprachen, ohne die Tastatur zu wechseln.

Home App für Heimautomatisierung
Die Home App ist tief in iOS eingebunden und soll eine einfache Möglichkeit bieten, sein Zuhause von einem Ort aus steuern zu können. Zubehörprodukte können individuell verwaltet oder in Szenen gruppiert werden, sodass sie mittels eines einzigen Befehls zusammenarbeiten und über Siri bedient werden können. Diese können fernverwaltet oder über Apple TV zur Heimautomatisierung eingerichtet werden und auf automatische Auslöser reagieren, die auf Tageszeit, Ort oder Aktion eingestellt sind. Die Ausweitung der Unterstützung für HomeKit geht weltweit mit nahezu 100 Heimautomatisierungs-Produkten, die in diesem Jahr auf HomeKit setzen und die Anbindung für Thermostate, Lichter, Jalousien, Türschlösser, Videokameras und mehr zur Home App bringen, weiter voran.

Fazit
Alles in allem hat Apple sein mobiles Betriebssystem ordentlich aufgerüstet. Die Öffnung von wichtigen Diensten für Drittanbieter wird noch viele weitere Verbesserungen bringen. Die Developer Preview ist ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Program verfügbar und eine öffentliche Beta-Version wird für iOS-Nutzer im Juli auf beta.apple.com verfügbar sein. Die finale Version von iOS 10 wird in diesem Herbst als kostenloses Software Update veröffentlicht.

Video zum Thema Apple stellt neue Updates vor
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diashow WWDC-2016-Keynote in Bildern

WWDC 2016

Zum Auftakt wurde der Opfer des Anschlags auf den Nachtclub in Orlando gedacht. Der sichtlich gerührte Konzernchef Tim Cook rief die Anwesenden am Montag auf, mit einer Schweigeminute "die Opfer und all die, die sie liebten", zu ehren.

WWDC 2016

Danach ging es mit den eigentlichen Themen weiter. Mittlerweile gibt es im App Store zwei Millionen Apps.

WWDC 2016

Apple hat seinem Desktop-Betriebssystem nach 15 Jahren einen neuen Namen verpasset. Aus OS X wird macOS.

WWDC 2016

iOS 10 trumpft mit vielen Neuerungen auf.

WWDC 2016

Auch Apple Music erscheint im völlig neuem Look.

WWDC 2016

Ein weiteres Highlight stellen die Verbesserungen der iMessage-App dar. Apple reagiert auf den Emoji-Boom. Mit iMessage kann man künftig dreimal größere Smileys und Symbole verschicken.

WWDC 2016

iMessage-User können in Zukunft auch handgeschriebene Nachrichten verschicken. Das soll persönlicher wirken.

WWDC 2016

Apple öffnet auch iMessage für externe Entwickler. Diese können u.a. eigene Stickers für den Messenger-Dienst entwickeln. Zudem wäre es denkbar, dass man künftig auch Geld an einen Kontakt schicken kann.

WWDC 2016

iOS 10 wirkt nun optisch noch etwas klarer. Am größten scheinen die Neuerungen im Control-Center zu sein. Darüber hinaus wurde auch 3D Touch weiter aufgerüstet (Video-Wiedergabe) und für noch mehr Drittanbieter-Apps verfügbar gemacht.

WWDC 2016

Apple hat seinen Kartendienst für iOS 10 völlig neu gestaltet und mit neuen Funktionen ausgestattet.

WWDC 2016

Künftig müssen iPhone-Nutzer ihr Handy am Steuer gar nicht mehr verwenden. Apple integriert Siri in iOS 10 noch stärker in CarPlay.

WWDC 2016

Wie im Vorfeld erwartet, hat Apple auch seine Musik-App bzw. seinen Streaming-Dienst von Grund auf neu gestaltet. Nun steht wirklich die Musik im Vordergrund.

WWDC 2016

Das Betriebssystem der Apple-Computer wird mit der neuen...

WWDC 2016

...Version "Sierra" im Herbst von OS X in macOS umbenannt - so hieß es bereits früher einmal in den Anfangszeiten.

WWDC 2016

Wichtigste Neuerung ist die Siri-Integration. Künftig ist die intelligente Sprachassistentin also auch auf MacBooks und iMax verfügbar.

WWDC 2016

Das neue Mac-Betriebssystem unterstützt nun erstmals Copy and Paste mit iOS. Das funktioniert nicht nur mit Dateien, sondern auch mit Fotos und Videos!

WWDC 2016

"Die Zukunft des Fernsehens sind Apps" lautete die Ansage von Apple bei der Vorstellung der verbesserten TV-Software. Apple TV Nutzer können sich ab Sommer über viele neue Sender und Spiele freuen.

WWDC 2016

Nutzer müssen sich in Zukunft nur einmal anmelden und bekommen Zugang zu all ihren TV-Apps und -Kanälen. Die neue Funktion heißt "Single sign on".

WWDC 2016

Bei der Apple Watch dank der neuen Software-Generation watchOS 3.0 sollen die Apps schneller starten, bei Kurzmitteilungen werden direkt die Buttons für Antworten angezeigt...

WWDC 2016

...und es wurde eine Handschrift-Erkennung eingebaut. Außerdem greift Apple den Rivalen Fitbit an, der mit seinen Fitness-Bändern im Geschäft mit tragbarer Technik führt

WWDC 2016

Man kann jetzt Fitness-Daten mit anderen teilen und die neue App "Breathe" soll für Entspannung mit Atemübungen sorgen.

WWDC 2016

Die neue Notruf-Funktion kann unter Umständen sehr praktisch sein. Drückt man die Krone etwas länger, wird ein automatischer Notruf an den Rettungsdienst abgesendet.

WWDC 2016

Abschließend stellt Apple mit der iPad-App „Swift Playgrounds“ noch eine Anwendung vor, mit der jeder das Programmieren von Apps und Spielen lernen können soll.

WWDC 2016

Im noch jungen Geschäft mit dem vernetzten Haushalt geht Apple zum Angriff über. Der iPhone-Konzern stellte die App "Home" vor, über die sich verschiedene kompatible Technik von Lampen bis hin zum Garagentor steuern lässt.

1 / 24

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen