iPhone 7: Apple-Patent zeigt Top-Kamera

Auch Fotos aufgetaucht?

© Apple

iPhone 7: Apple-Patent zeigt Top-Kamera

In genau einer Woche (21. März) wird Apple bei  seinem Frühjahrsevent mit großer Wahrscheinlichkeit das neue iPhone SE mit vier Zoll Display und ein neue 9,7-Zoll iPad vorstellen. Bis die neuen Flaggschiff-Modelle präsentiert werden, dauert es hingegen noch eine Weile. Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus werden erst für den Herbst erwartet. Dennoch gibt es nun wieder einmal neue Informationen zu den Top-Smartphones. Diese bestätigen frühere Gerüchte.

Dual-Kamera
So dürfte Apple beim iPhone 7 tatsächlich auf eine Dual-Kamera auf der Rückseite setzen. Ein Apple-Patentantrag zeigt, wie die Super-Kamera aussehen soll. In dem Antrag wird ein iPhone beschrieben, auf dessen Rückseite zwei Objektive integriert sind. Während es sich bei einer Linse um ein typisches Weitwinkelobjektiv handelt, das Apple auch beim iPhone 6s (Bild oben) verbaut, setzen die Entwickler beim zweiten Objektiv auf eine Tele-Linse mit Zoom.

iphone_7_patent_kamera.jpgZwei Objektive ermöglichen unterschiedliche Aufnahmen zur selben Zeit. (c) Apple

Auch zwei Sensoren
Besonders ausgefuchst ist dabei, dass beide Linsen über eigene Sensoren verfügen. So könnten die Nutzer beispielsweise gleichzeitig eine weitwinkelige und eine gezoomte Aufnahme (Foto oder Video) machen. Darüber hinaus soll es die Technik ermöglichen, Fotos mit unterschiedlichem Fokus aufzunehmen. Der Fokus kann im Nachhinein vom Nutzer beliebig verschoben werden. Eine solche Technik erlaubt außerdem die gleichzeitige Erstellung von Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen.

iphone_7_leak_foto_620.jpgHier soll das iPhone 7 zu sehen sein. (c) Bastille Post / Feld & Volk

Fotos aufgetaucht?
Neben dem Patentantrag sind auch Fotos aufgetaucht, die das iPhone 7 zeigen sollen. Bei dem silbernen Gerät soll es sich um einen frühen Prototyp handeln. Die Techseite Feld & Volk hat auf dessen Basis ein 3D-Rendering erstellt. Auffälligste Neuerungen sind die Dual-Kamera mit den beiden Linsen und der Entfall der Antennenstreifen. Ein Gerücht, das besagt, dass Apple die Streifen künftig weglassen möchte, gibt es schon länger. Sie stören optisch nämlich die durchgehende Rückseite, sind derzeit jedoch nötig, um einen guten Empfang zu gewährleisten. Doch nun könnte der US-Konzern ein Material entdeckt haben, dass beide Kriterien erfüllt. Oder die ungeliebten Streifen wandern - wie in der Montage - im Gehäuse nach ganz oben und unten.

Auch im nächsten iPad Pro?
Laut dem Patentantrag könnten aber nicht nur iPhone-Besitzer von der neuen Technik profitieren. In dem Schriftstück wird nämlich auch ein "Portable Multimedia Device" mit Apple Pencil (Eingabestift) gezeigt. Dabei könnte es sich um das iPad Pro 2 handeln. Da große Tablets jedoch eher selten zum Fotografieren verwendet werden, klingt das zunächst etwas ungewöhnlich. Mit dem iPad Pro richtet sich Apple jedoch vor allem an Business-Kunden. Und für Berufe wie Architekt oder Statiker könnte eine solche aufwendige Kamera durchaus Sinn machen.

ipad_pro_2_patent-kamera.jpgDual-Kamera auch für Geräte mit Eingabestift. Grafik: (c) Apple

Fazit
Ob Apple die Dual-Kamera tatsächlich im iPhone 7 (Plus) und im nächsten iPad Pro verbaut, werden wir spätestens im Herbst erfahren. Der US-Konzern äußert sich vor Produktpräsentationen nie zu Gerüchten oder Leaks.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
6 Tage Zock-Marathon Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
Der 19-jährige Zocker wurde von Beamten bewusstlos aufgefunden. 1
Super-Virus kapert Android-Smartphones
Hacker haben totale Kontrolle Super-Virus kapert Android-Smartphones
Rooting-Schädling „Godless“ verbreitet sich über mehrere Apps in Google Play. 2
40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
Verkäufer erschossen 40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
18-Jährige muss für ihre abscheuliche Tat lange ins Gefängnis. 3
Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
„Neuerung ist Frechheit“ Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
Verzicht auf Kopfhöreranschluss stößt tausenden Usern sauer auf. 4
Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Bessere Kameras Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Aufnahmen sollen neue Generation des Apple-Smartphones zeigen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
13 Personen nach Razzien festgenommen
Istanbul 13 Personen nach Razzien festgenommen
Darunter seien auch drei Ausländer, hieß es am Donnerstag. Allein in Istanbul habe es zeitgleich Razzien an mindestens 16 Orten gegeben.
Kastenwagen mit "Heil Hitler" Aufschrift gesichtet
Heil Hitler Bus Kastenwagen mit "Heil Hitler" Aufschrift gesichtet
Ein Kastenwagen mit einem riesigen Plakat mit der Aufschrift „Heil Hitler“ auf der Heckscheibe inklusive Link zu einer dubiosen Homepage fuhr schon zum zweiten Mal durch Graz.
Bundespräsident: Kommt es zur Neuwahl?
Verfassungsgericht Bundespräsident: Kommt es zur Neuwahl?
Weniger als eine Woche bleibt den 14 Verfassungsrichtern zu entscheiden, ob die Bundespräsidenten-Stichwahl mit Wahlsieger Alexander Van der Bellen gilt.
Umstrittener Präsident der Philippinen
Duterte vereidigt Umstrittener Präsident der Philippinen
Mit "Kampf gegen Kriminalität" erreichte er die Mehrheit.
Straches hitziges Duell im deutschen TV
Bei Maischberger Straches hitziges Duell im deutschen TV
In der ARD-Talkshow wetterte der FPÖ-Chef gegen die EU und den Euro.
Kampfansage Obamas gegen IS
Nach Istanbul Kampfansage Obamas gegen IS
Nach den Anschlägen in Istanbul zeigt sich Barrack Obama kämpferisch und siegessicher.
IS Kämpfer bei US Luftangriffen getötet
US Luftangriffe auf IS IS Kämpfer bei US Luftangriffen getötet
Laut irakischer Regierung wurden mehr als 250 IS Kämpfer durch US Luftangriffe getötet. Weitere werden folgen.
Strache: Hitziges Duell im deutschen TV
Maischberger Strache: Hitziges Duell im deutschen TV
In der ARD-Talkshow wetterte der FPÖ-Chef gegen die EU und den Euro.
Gesunkenes Flüchtlingsboot wird geborgen
News Gesunkenes Flüchtlingsboot wird geborgen
Die italienische Marine hat ein Flüchtlingsschiff aus dem Mittelmeer geborgen, welches im vergangenen Jahr auf dem Weg von Nordafrika nach Italien gesunken ist.
Gewaltausschreitungen in Bolivien
News Gewaltausschreitungen in Bolivien
Die heftigen Krawalle in Bolivien überschatten den Begin des 72-stündigen Streiks, mit dem die Gewerkschaften des südamerikanischen Landes gegen Präsident Morales protestieren.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.