Sonderthema:
Das sind die Kinohighlights der Woche

Filmstarts

Das sind die Kinohighlights der Woche

Midlife Crisis für alle in "Crazy, Stupid, Love", Woody Allens Liebeserklärung an Paris in "Midnight in Paris", ein Superheld in 3D bei "Captain America": Das sind die Kino-Highlights dieser Woche.

Homies
Marvin wächst in privilegierten Verhältnissen in einer Vorstadtvilla auf. Seine Mutter, die als Immobilienmaklerin viel Geld scheffelt, weiß genau, wohin die Reise gehen soll für ihren 18-jährigen Sohn. Der aber träumt von einem anderen Weg: Als Rap-Musiker und ohne finanzielle Unterstützung von Zu Hause möchte er sich beweisen.

Kinostart: 18. August
(D 2011, 95 min); Regie: Adnan Köse; Mit: Jimi Blue Ochsenknecht, Sabrina Wilstermann, Ali Murtaza

Crazy, Stupid. Love
Emily Weaver, verheiratete Mutter dreier Kinder, ist unzufrieden mit ihrem Leben. Sie beginnt, sich alleine im Kino den neuesten "Twilight"-Film anzusehen und schläft nicht zuletzt mit ihrem Arbeitskollegen. Diese Midlife Crisis trifft ihren Mann Cal ins Mark, worauf er auszieht. Der sympathische Frauenheld Jacob Palmer nimmt sich des armseligen Häufchen Elends schließlich an, das allabendlich in seiner Bar herumhängt. Er möbelt den leicht spießigen Cal auf, der sich daraufhin in sexuelle Abenteuer stürzt, auch wenn er seine Emily noch immer liebt

Kinostart: 18. August
(USA 2011, 118 min); Regie: Glenn Ficarra, John Requa; Mit: Steve Carell, Ryan Gosling, Julianne Moore

Auf brennender Erde
Irgendwo in New Mexico, Mitte der 90er-Jahre: In der flirrenden Hitze lebt Gina, verheiratet und Mutter von vier Kindern, die langsam die letzte Chance auf ein bisschen Leidenschaft dahinschwinden sieht. Bis sie eine Affäre mit ihrem Nachbarn Nick beginnt und in den verbotenen Stunden, die sie mit ihm in einem vergessenen Wohnwagen verbringt, endlich die große Liebe erlebt. Doch nach vielen kleinen Toden folgt der große: Bei einer schrecklichen Explosion sterben beide. Ausgerechnet das Begräbnis führt schließlich beider Kinder, Mariana und Santiago, zusammen. Als Mariana schließlich sogar schwanger wird, beschließen sie, vor ihrem verbitterten Vater über die Grenze zu fliehen.

Kinostart: 18. August
(USA 2008, 107 min); Regie: Guillermo Arriaga; Mit: Charlize Theron, Kim Basinger, Jennifer Lawrence

Midnight in Paris
Eine wahre Liebeserklärung an die Stadt der Lichter - Paris. Das amerikanische Paar Inez und Gil machen in der Stadt der Liebe Urlaub. Gil ist ein erfolgreicher Hollywood-Drehbuchautor, der jedoch von einer Karriere als Schriftsteller träumt. In Paris, der Metropole seiner Idole, hofft er, Inspiration, Anregung und einen Neuanfang zu finden.

Kinostart: 19. August
(USA 2011, 100 min); Regie: Woody Allen; Mit: Owen Wilson, Rachel McAdams, Marion Cotillard

Tournee
Show-Produzent Joachim Zand hat sich eine selbstbestimmte, derb-erotische Frauenbande für seine Tour durch die französische Provinz zusammengestellt, um in der alten Heimat wieder zu reüssieren, die er einst Richtung USA verließ. Für seine Regie wurde Hauptdarsteller Mathieu Amalric, der auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet, 2010 in Cannes geehrt.

Kinostart: 19. August
(F 2011, 111 min); Regie: Mathieu Amalric; Mit: Mathieu Amalric, Miranda Colclasure, Dirty Martini

Captain America 3D
Steve Rogers ist glühender Patriot, der 1942 für sein Leben gern mit der US-Army in den Krieg ziehen würde. Die lässt den schmächtigen Hungerhaken jedoch nicht, bis der deutsche Exilprofessor Abraham Erskine, der für die Army gegen Nazideutschland kämpft, Steve zum Kandidaten für sein Superserum kürt, das gewissermaßen Flügel verleiht. Der frischgestählte Steve feiert fortan große Erfolge für sein Land - allerdings nur an der Showbusinessfront: Er wird Musicalstar und zieht als "Captain America" durch die Lande.

Kinostart: 19. August
USA 2011, 124 min); Regie: Joe Johnston; Mit: Chris Evans, Hugo Weaving, Stanley Tucci

Wenn das Samenkorn nicht stirbt
Hans, der Fischer, bringt all jene Menschen über die Donau, die aus verschiedenen Gründen nicht legal die Grenze zwischen Rumänien und Serbien überschreiten können. Unter ihnen befindet sich der Serbe Igorvan, der seinen tödlich verunglückten Sohn nach Rumänien zurückholen will und der Rumäne Nico, der seine Tochter aus Sarajevo zurück bringen möchte. Über allem steht die Sage um eine hölzerne Kirche, die im 18. Jahrhundert im Fluss versunken ist und die auf dem Grund des Flusses von Zeit zu Zeit wundersame Begegnungen bewirkt.

Kinostart: 19. August
(A/RS 2009, 88 min); Regie: Sinisa Dragin; Mit: Franz Buchrieser, Milos Tanaskovic, Mustafa Nadarevic

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.