Amy Winehouse: Rassismus-Song im Drogenrausch

Tiefpunkt

© screenshot oe24.at

Amy Winehouse: Rassismus-Song im Drogenrausch

Der britischen "Newsoftheworld.co.uk" ist ein neues Video von Amy Winehouse zugespielt worden, diesmal mit brisantem Inhalt, der ausnahmsweise einmal nicht den Konsum diverser Drogen in den Mittelpunkt rückt. Neben einer Freundin auf der Couch, animiert Blake Fielder-Civil seine Freundin Amy Winehouse, zur Melodie einer bekannten englischen Fußball-Hymne einen Text zu singen, der nun in auf der Insel für Aufruhr sorgt - er weist ziemlich rassistische Züge auf.

Fremdenhass neben Heroin in Alufolie?
Der Text, den die beiden Damen feuchtfröhlich vor sich hin trällern: "Blacks (Schwarze), Pakis (Pakistanis), Gooks (extrem herabwürdigend für Personen aus dem Mittleren Osten) and Nips (Schlitzaugen) gefolgt von Deaf (Taube) and Dumb (Stumme) and Blind (Blinde) and Gay (Schwule)." Eine Aneinanderreihung von so ziemlich allen Objekten von Vorurteilen in England, die es geben kann.

Wirklich rassistisch?
Von Amy sei man zwar viel gewöhnt, doch dieser Blackout eröffnet eine vollkommen neue Perspektive - Amy Winehouse hat sich mittlerweile für den Blödsinn entschuldigt, doch das Video lässt aufhorchen, welch offenbar makabres Spiel Ihr Freund Fielder-Civil mit ihr treibt. So soll nämlich bekannt sein, dass neben Amy Winehouse seine Kamera ein äußerst beliebtes Spielzeug von ihm sei. Scheint so, als würde das Gehirn etwas aussetzen, wenn ihr Mann bei ihr ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.