Ansturm auf die Frida-Kahlo-Schau

Powerfrau der Kunst

© bank Austria Forum/frida kahlo

Ansturm auf die Frida-Kahlo-Schau

Als die Frida-Kahlo-Ausstellung heuer in Berlin lief, gab es wegen des heftigen Andrangs "Blockabfertigung“ (wie vor dem Tauerntunnel): Bis zu sieben Stunden mussten die Kunstfreunde auf den Einlass warten.

Heute Abend eröffnet Ingried Brugger, die Chefin des BA Kunstforums, die spektakuläre Kahlo-Schau in Wien. Ein „Run“ wird auch hier erwartet: "Wir haben sogar Ticketvorbestellungen aus Australien“, staunt Brugger.

Die mexikanische Künstlerin und Revolutionärin Frida Kahlo (1907–1954) gilt aus zweierlei Gründen als Publikumsmagnet. Zum einen ihrer Bilder wegen: "Kahlo brachte die damals modernsten künstlerischen Strömungen – Surrealismus, Neue Sachlichkeit und Naive Malerei – unter einen Hut“, erläutert Brugger.

Frida Kahlo war schon zu Lebzeiten eine Ikone
Und zum anderen durch ihre charismatische Persönlichkeit, die ihr selbst den dauerhaften Status einer "Ikone“ verschaffte. Kahlo zelebrierte ihre Anziehungskraft auf Männer (den Ehemann Diego Rivera, den Politiker Leo Trotzki oder den Surrealisten André Breton) ebenso wie ihre körperlichen Gebrechen: Ein Bus-Unfall, bei dem sie als Mädchen von einer Eisenstange durchbohrt worden war; ein angeborener Wirbelsäulendefekt, der operiert werden musste; Schwangerschaftsabbrüche; eine Beinamputation und schwere Depressionen veranlassten Kahlo dazu, "sich in ihren Bildern eine paradiesisch-exotische Gegenwelt zu kreieren“, wie Ingried Brugger interpretiert. "Wobei sie einerseits mit dem Leiden flirtete und sich andererseits dagegen aufbäumte und förmlich schrie: Ich bin stärker!‘“

1953, nachdem sie schon weltweit als Künstlerin und lebendes "Gesamtkunstwerk“ gefragt war – so widmete ihr der amerikanische Fotograf Nickolas Murray ein exzeptionelles Fotoshooting in New York –, erlebte sie ihre erste Einzelausstellung in Mexico City. An dieser konnte sie aber nur noch in einem Bett liegend teilnehmen.

Frida Kahlo, Eröffnung Dienstag, 18.30 Uhr, Palais Ferstel & BA Kunstforum

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.