Aktivistin erhielt Unterlassungsklage

Augarten-Konzertsaal

Aktivistin erhielt Unterlassungsklage

Der Konflikt um den geplanten Bau des Sängerknaben-Konzertsaals im Wiener Augarten geht weiter: Die Wiener Sängerknaben haben Ernst gemacht und Raja Schwahn-Reichmann vom "Josefinischen Erlustigungskomitee" auf Unterlassung verklagt. "Das ist der Versuch, sich auf eine Rädelsführerin einzuschwingen", kommentierte die Beklagte am Dienstag, 29.9. Denn nach eigenen Aussagen ist Schwahn-Reichmann die Einzige der Augarten-Aktivisten, die vom Sängerknaben-Anwalt geklagt wurde.

Demonstrantin: "organisiert 'Gelage' und unterstützt Rechtsbrüche"
Konkret heißt es im Schreiben des Anwalts an das Gericht: "Unter dem Deckmantel der angeblichen Bewahrung der einzigartigen Schönheit des Augartenspitzes durch die Beklagte sowie weitere 'Berufsdemonstranten' ist es das erklärte Ziel, den (...) geplanten Bau einer Konzerthalle für die klagende Partei zu verhindern." Weiters ist im Text zu lesen: "Sie (Schwahn-Reichmann, Anm.) organisiert 'Gelage' und unterstützt Rechtsbrüche weiterer Personen." Die Sängerknaben fordern unter anderem, dass Schwahn-Reichmann den Augartenspitz in Zukunft nicht mehr betritt.

Beklagte schaltete Anwalt ein
Die Beklagte hat die Angelegenheit ihrem Anwalt übergeben und meinte: "Die Amtsschimmel wiehern und die Baulöwen ärgern sich." Inzwischen hat sich auch die Volksanwaltschaft in die Diskussionen rund um den Konzertsaal-Bau eingeschaltet: Am 24. September 2009 wurde gegen den Bescheid des Bundesdenkmalamtes - er besagt, dass im Augarten gebaut werden darf - ein Prüfungsverfahren eingeleitet.

Lange Liste prominenter Unterstützer
Keine Fortschritte gebe es hingegeben bei dem Versuch der Augarten-Aktivisten, sich mit Bürgermeister Michael Häupl (S) zu einem Gespräch zu treffen. "Wir urgieren wöchentlich, aber es hat sich noch nichts getan", sagte Eva Hottenroth vom Verein "Freunde des Augartens" im APA-Gespräch. Länger wurde hingegen die Liste der prominenten Unterstützer der Konzertsaal-Gegner, so setzten sich nun auch Schauspieler Gerhard Tötschinger, Sängerin und Autorin Erika Pluhar, Pianist Paul Gulda und Schriftsteller Ilja Trojanow für den Erhalt des Augartenspitzes ein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.