Comeback nach Kollaps

Endlich

© Thomas Zeidler

Comeback nach Kollaps

Der 16. Dezember war der schwärzeste Tag in der Gesichte von STS: Nach Stimmverlust und Cortison-Spritze kollabierte Günter Timischl (59) wenige Minuten vor dem geplanten Show-Start in der Garderobe der Wiener Stadthalle. Das ausverkaufte Wien-Konzert musste abgesagt werden, und 9.500 Fans zogen enttäuscht ab. Heute holen STS das Highlight der Tour endlich nach: Ab 19.30 liefert man von Opener Neuer Morgen über die Hits Kalt und Kälter, Großvater oder Fürstenfeld bis zur fünften Zugabe Auf a Wort einen knapp zweistündigen, eloquenten Karriere-Querschnitt.

Alte Tickets sind gültig
Gibt es an der Abendkasse noch einige wenige Restkarten, so berechtigen auch die bereits entwerten Tickets vom Dezember zum Eintritt. „Alle Tickets vom 16. 12. sind für heute gültig und müssen nicht noch extra ungetauscht werden“, gibt Manager Karl Scheibmaier dazu die Direktiven.

Werden STS am Freitag als Stargäste beim Amadeus erwartet, so gehen sie im Sommer auch auf Open-Air-Tour: Am 14. Juni spielen sie mit Roger Chapman am Stadtplatz in Purkersdorf, am 21. Juni mit Uriah Heep bei der Ruine Ehrenberg in Reute und am 5. Juli auf der Burg Clam. Absolutes Tour-Highlight ist der 13. Juni: Da erklingt der Hit Fürstenfeld ebendort am Hauptplatz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.