Der Oscar-Glanz fruchtet: Autoren einigen sich

Übereinstimmung

© Red Saxon

Der Oscar-Glanz fruchtet: Autoren einigen sich

Bei der Oscar-Verleihung war es schon ersichtlich: Der alte Glanz war wieder deutlich spürbar, nun haben auch die Drehbuchautoren in Hollywood, die im Endeffekt für die kreative Arbeit verantwortlich sind, mit überwältigender Mehrheit einen von der Gewerkschaft WGA ausgehandelten Vertrag mit den Film- und TV-Studios angenommen.

Bessere Beteiligung
Der neue Vertrag ermöglicht eine bessere Beteiligung an den Einnahmen aus der Verwertung ihrer Arbeit in digitalen Medien. Vorausgegangen war ein zäher 100-tägiger Streik, der Tausende Arbeitsplätze in der Filmindustrie blockierte und die TV-Saison sowie die Filmproduktion auch für Endverbraucher deutlich wahrnehmbar beeinträchtigte.

Überwältigende Mehrheit
Mit großer Mehrheit: Der Vertrag wurde nach Angaben der WGA vom Dienstag in einer schriftlichen Abstimmung von 93,6 Prozent der teilnehmenden Mitglieder in Los Angeles und New York angenommen. Demnach sollen die Autoren als Honorar für Filme und Fernsehproduktionen im Internet in den ersten beiden Jahren des Vertrags 1.200 Dollar (800 Euro) erhalten, im dritten zwei Prozent der Bruttoeinnahmen des Verleihers.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.