Die Kultur-Events der kommenden Woche

Kulturhochgenuß

Die Kultur-Events der kommenden Woche

Der Montag (2. September)  leitet die Woche allerdings aus einer historischen Perspektive ein: In Wien werden bei Madame Tussauds die Wachsfigur von Anne Frank sowie die dazugehörige Räumlichkeit präsentiert. Etwas weniger weit zurück liegt die Zerstörung der Sofiensäle durch ein Feuer im Jahr 2001. Kurz vor der feierlichen Neueröffnung werden die um moderne Elemente ergänzten, denkmalgeschützten Räumlichkeiten Medienvertretern präsentiert. "Kein Licht" heißt es hingegen in Graz, wo im Dom im Berg Elfriede Jelineks erweitere Fassung als österreichische Erstaufführung über die Bühne gehen wird.

Messensee-Ausstellung

Mit einem Einzelgänger der heimischen Kunstszene setzt sich das Bank Austria Kunstforum in Wien auseinander: Die Ausstellung zu Jürgen Messensee (Bild oben)  wird Dienstagabend eröffnet. Und ein gerade in Wahlkampfzeiten aufgrund der Plakatflut aktuelles Thema greift wiederum das MAK auf, wo die "100 besten Plakate" aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen sind. Dem 1992 verstorbenen Maler Kurt Kocherscheidt widmet wiederum das Essl Museum in Klosterneuburg eine Retrospektive, und im Dschungel Wien wird die 10. Saison mit Justus Neumanns "Alzheimer Symphonie" eröffnet.

"outstanding artist awards" wird verliehen  
Während also das Kinder- und Jugendtheater ein Altersthema an vorderste Front setzt, stellt das ebenfalls in der Bundeshauptstadt ansässige Theater der Jugend am Folgetag sein Programm für die kommenden Monate erst vor. Grund zu Feiern gibt es für heimische Künstler in Wien dann am Abend, wenn Kulturministerin Claudia Schmied (SPÖ) die "outstanding artist awards" verleiht. Düstere Gestalten ziehen dagegen etwas weiter im Westen auf, wenn der Schweizer HR Giger seine "Kunst der Biomechanik" zum Ars Electronica Festival nach Linz bringt, das am Folgetag feierlich eröffnet wird. In Graz geht es indes auf schulisches Terrain, versucht doch das Naturkundemuseum "Matheliebe" zu vermitteln.

Auslandskulturtagung am Donnerstag 
Den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Kunst versucht am Donnerstag in Wien die jährliche Auslandskulturtagung, bei der u.a. Anton Zeilinger und Peter Weibel teilnehmen werden. Unter dem Titel "Salon der Angst" präsentiert Nicolaus Schafhausen seine erste Ausstellung als Direktor der Kunsthalle Wien am frisch renovierten Standort. Internationale Fotokunst zieht unterdessen in der Galerie Westlicht ein, wo abends die aktuelle "World Press Photo"-Schau eröffnet wird. "Vor dem Ruhestand" heißt zwar die erste Saisonpremiere im Theater an der Josefstadt, Thomas Bernhards Stück über den ehemaligen SS-Offizier Rudolf Höller dürfte in der Regie von Elmar Goerden allerdings alles andere als ruhig werden. Und im Schloss Esterhazy in Eisenstadt wird ein Jubiläum begangen, wenn die österreichisch-ungarische Haydn Philharmonie die 25. Haydntage eröffnet.

Theateran der Gumpendorfer Straße feiert 
Neben der Programmpräsentation des Theaters an der Gumpendorfer Straße und den Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen des Architekturzentrums in Wien bringt der Freitag schließlich auch Festspielflair zurück: Das Burgtheater bietet Daheimgebliebenen Gelegenheit, die Salzburger Festspielproduktion von Nestroys "Lumpazivagabundus" erneut zu erleben, für deren Inszenierung Burgintendant Matthias Hartmann verantwortlich zeichnet. Preisverdächtig geht es in Linz zu, wo im Rahmen der Ars Electronica die Goldenen Nicas vergeben werden.

Musikalisches Treiben in Grafenegg
Der musikalische Schwerpunkt liegt Ende nächster Woche in Grafenegg: Zum Musik-Festival haben sich u.a. das Philharmonia Orchestra London, die Münchner Philharmoniker sowie Rudolf Buchbinder "and Friends" angesagt. Akustisches mit einem visuellen Feuerwerk verbindet die Visualisierte Linzer Klangwolke am Samstagabend, die unter dem Motto "Bruckner lebt!" steht. Im Akademietheater wird hingegen Ibsens "Frau vom Meer" begangen.

Venedig fiebert der Goldene Löwen-Vergabe entgegen
 
Und bevor am Sonntag der Weltalphabetisierungstag begangen wird, richten sich Samstagabend die Augen von Filmfans auf Venedig. Beim Internationalen Filmfestival wird der Goldene Löwe vergeben, um den insgesamt 20 Filme von u.a. Stephen Frears und Hayao Miyazaki rittern. Den Paukenschlag zum Abschluss der Woche liefert hingegen das Bruckner Orchester und Russell Davies, das im Linzer Brucknerhaus Werke von Philip Glass, Luciano Berio und Leah Muir zum Erklingen bringt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.