Dieter Bohlen lästert über Gottschalk

Fies

© AP

Dieter Bohlen lästert über Gottschalk

Ring frei für Dieter Bohlen (55)! Ab Freitag, 16.10. castet der vollmundige Poptitan, der sich neuerdings per Gerichtsbescheid „Künstler“ nennen darf, mit Sylvie van der Vaart (31) und Bruce Darnell (52) das dritte RTL-Supertalent. Den ersten Aufreger zum programmierten Hit (bis zu 305.000 österreichische Seher) lieferte er gleich vorab: In der aktuellen Bunte lästert Bohlen gegen Wetten, dass..?-Urgestein Thomas Gottschalk.

Bohlen gegen Gottschalk
„Thommy wird zum indirekten Nachfolger von Carsten Spengemann“, kommentiert der Supertalent-Juror Michelle Hunzikers Wett-Engagement in Anspielung an deren Deutschland sucht den Superstar-Gastspiel. Und zweifelt an Gottschalks Show-Alleinherrschaft: „Ich glaube, wenn Hape Kerkeling in vier Wochen Wetten, dass..? machen würde, dass die Quoten mindestens genauso gut wären.“

Wetten, dass..? soll weitergehen
Allen Unkenrufen zum Trotz hofft der Popstar-Macher, dass die ORF/ZDF-Show noch lange weitergeht: „Thommy und Wetten, dass..?, das passt. Und solange wir bei den bis 49-Jährigen die Nase vorn haben, noch besser.“

Supertalent
Bohlens Supertalent-Suche startet heute mit sieben Castingfolgen, fiese Sprüche inklusive: „Da wird das Abendland wieder aufschreien.“ Danach stehen vier Liveshows an, bei denen das Publikum das Sagen hat. Mehr als 37.000 Sänger, Akrobaten und ein Furzer („Der legt sich auf den Tisch und furzt Johann Strauß!“) haben sich beworben, darunter einige Österreicher.

Sylvies Comeback
Dieter Bohlens Co-Jurorin Sylvie van der Vaart feiert mit Das Supertalent ihr großes TV-Comeback nach der Brustkrebs-Diagnose. Und gibt Entwarnung: „Es geht mir sehr gut!“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.