Heute holen wir uns Gold

Golden Globes

© EPA

Heute holen wir uns Gold

Am Freitag erhielt Christoph Waltz seine jüngste Ehrung in den USA. Die Broadcast Film Critics Association, der größte Kritikerverband des Landes, ernannte den Wiener zum besten Nebendarsteller 2009.Waltz hat im Lauf der letzten Monate schon zehn Auszeichnungen dieser Art gewonnen. Durch seine famose Darstellung des ebenso grausamen wie weltgewandten SS-Offiziers Hans Landa in Quentin Tarantinos Weltkriegs-Farce Inglourious Basterds wurde der 53-jährige Schauspieler mit einer einzigen Rolle vom Hollywood-Nobody zum Star.

Hanekes Triumpf
Bei der Verleihung der Globes stehen Waltz Konkurrenten mit großen Namen wie Matt Damon gegenüber. Trotzdem empfahl das führende US-Magazin Time den Konkurrenten, schon mal „ihr bestes Verliererlächeln“ einzustudieren. Filmexperten halten Waltz für den Favoriten – auch für die Oscars.

Waltz’ Siegeszug hatte in Cannes 2009 mit dem Gewinn der Silbernen Palme begonnen. Cannes wurde auch zum Triumph für Michael Haneke, den zweiten Österreicher unter den Golden-Globes-Kandidaten. Der Regisseur gewann mit seinem strengen Schwarz-Weiß-Drama Das weiße Band, das am Beispiel einer deutschen Dorfgemeinschaft um 1914 den Weg zum Faschismus aufzeichnet, die Goldene Palme für den besten Film des Jahres.

Haneke gewann mit Das weiße Band den Europäischen Filmpreis und holte auch schon einige US-Preise. Am Freitag, in der Wertung der US-Broadcast Film Critics Association, siegte allerdings Almodóvar. Im Golden Globes-Rennen um den besten fremdsprachigen Film tritt Haneke gegen Filmkünstler aus Europa und Südamerika an.

Auftakt zu Hollywoods Spenden-Galas für Haiti
Seit Monaten warben die Veranstalter (Verband der Auslandspresse) um die Präsenz der Top-Promis. George Clooney, Sandra Bullock, Tom Hanks, Nicole Kidman und Cameron Diaz – sie alle kommen ins noble Beverly Hills Hotel zur Preisverleihung. Nur Brad Pitt und Angelina Jolie werden fehlen. Gerüchten zufolge, weil Brads „Ex“ Jennifer Aniston auch da ist.

Doch die Partylaune wird heuer von einem ernsten Hintergrund gedämpft: Die Katastrophe von Haiti wird in den Mittelpunkt der Show rücken. Im Vorfeld versprachen viele Stars, für Haiti zu spenden, viele werden ihre Dankesreden als Aufruf an die Öffentlichkeit nutzen. Die Veranstalter sammelten bereits 100.000 Dollar vorab. Damit bilden die Golden Globes den Auftakt zu einem Reigen von Spenden-Galas. Allen voran wird George Clooney am 22. Jänner eine MTV-Spendenshow moderieren.

Betrunkener Moderator
Erstmals seit 15 Jahren führt ein Hauptmoderator durch die Show, die in 160 Länder übertragen wird: Ricky Gervais, Comedystar aus der TV-Serie The Office. Dabei darf man sich auf einiges gefasst machen – Gervais hat avisiert, betrunken durch den Abend zu führen.

Vor der Preisverleihung herrscht bei den Kandidaten Hochspannung. Favorit ist George Clooney, der in Up In The Air einen gnadenlosen Geschäftsmann spielt (6 Nominierungen). Er kämpft gegen Science-Fiction-Blockbuster Avatar und Quentin Tarantinos Inglourious Basterds (4 Nominierungen). Bei den Damen gelten Sandra Bullock und Meryl Streep als Favoritinnen.Debora Knob

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.