Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht

Fever Ray

 

 

 

 

 

 

 

Irre: Sängerin mit geschmolzenem Gesicht

Karin Dreijer Andersson legt viel Wert darauf, dass ihre Identität ungeklärt bleibt. Bei ihrer Elektro-Band "The Knife" waren Kostüme an der Tagesordnung und diesen Weg setzt sie bei ihrem Solo-Projekt "Fever Ray" fort. Einen neuen bizarren Höhepunkt erreichte die Kostümierung bei einer Preisverleihung in Göteborg.

Dankesrede geröchelt
"Fever Ray" wurde als bester Dance-Act des Jahres ausgezeichnet. In einer roten Robe, die ein wenig an den Ku-Klux-Klan erinnerte, schritt sie aufs Podium. Der Preis wurde ihr überreicht und sie lüftete langsam den Schleier für die Dankesrede. Nun glaubte jeder, endlich das wahre Gesicht der Andersson zu erblicken. Doch nichts wars: Sie entblößte eine Maske, die aussah, als ob ihr Gesicht geschmolzen war.

Die Dankesrede an sich markierte den Höhepunkt des seltsamen Auftritts. Andersson röchelte und grunzte unverständliche Laute. Dem Publikum gefiels. Hier kann sogar die Skandal-Queen Lady Gaga noch etwas lernen. Das aktuelle Projekt von "The Knife" ist übrigens eine Oper. In gewohnt sphärischen Klangfarben verzaubern sie zusammen mit Mt. Sims und Planningtorock. Reinhören kann man auf der offiziellen Homepage.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.