Jessica Simpsons Country-Songs massiv ausgebuht

Neue Ausrichtung

 

Jessica Simpsons Country-Songs massiv ausgebuht

Jessica Simpsons Weg "Back to the Roots": Nicht nur, dass sie sich stets vom amtierenden amerikanischen Präsidenten Bush sehr beeindruckt zeigte, auch im aktuellen Wahlkampf hielt die schöne blonde Sängerin immer wieder die Vorliebe für den republikanischen Kandidaten McCain in die Höhe.

Nun wollte sie es offenbar ihrer ideologischen Gesinnung gleich machen und auch musikalisch" zurück" zu den (national-amerikanischen) Wurzeln gehen. Schon letztes Jahr verriet sie, ein reines "Country"-Album machen zu wollen, zumindest diese Umsetzung ist Ashley Simpsons Schwester jetzt geglückt.

Country
Als sehr traditionelle amerikanische Musik kann Country gesehen werden, vielfach ist eine Rückbesinnung auf die traditonellen Lebensverhältnisse gegeben. Jetzt stellte sie erstmals ihre neuen countrylastigen Songs bei einem Festival in Wisconsin vor - und wurde vom Publikum massiv ausgebuht. Bei dem Country Thunder Festival in Twin Lakes zeigte sich die Menge enttäuscht und entrüstet. So erklärte ein Konzertgänger nach dem Gig: "Sie war nicht gut genug. Ich habe ihr das Country-Zeug nicht abgenommen. Sie war einfach nicht gut genug, um bei diesem Festival aufzutreten." Ein ziemlich herber Rückschlag für die 27-jährige. Ob sie ihren Plan jetzt zurückzieht, nur noch Country-Musik machen zu wollen, ist unklar. Vielleicht doch wieder leichtfüßiger Pop?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.