Kafkas Pornosammlung entdeckt

Nach Jahrzehnten

© www.amazon.at

Kafkas Pornosammlung entdeckt

Der Biograf James Hawes stieß während seiner Recherchearbeit zu Franz Kafka auf einen interessanten Fund. Der Schriftsteller Kafka hielt in einer geheimen Kiste ein Porno-Sammlung versteckt. Dieser Fund hätte sich eigentlich nie ereignen sollen, denn Kafkas letzter Wunsch war auch, dass jene Kiste nach seinem Tod zerstört werden sollte.

Diesem Wunsch ist anscheinend niemand nachgegangen und deshalb sorgt die Entdeckung für viel Wirbel. Literaturkritiker sprechen von einem neuen Perspektive auf seine Werke und deren Bedeutung.

Hawkes beschreibt Kafka in seinem demnächst erscheinenden Buch, dass er kein von Ängsten verfolgter Paranoider war, sondern ein gepflegter Lebemann, der sich in Bordellen herumtrieb.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.