Comeback

Comeback

Kultstar Charlotte Roche wird Totengräberin

Ihre "Feuchtgebiete" belegten auch den ganzen Sommer lang über Platz 1 (962.000) verkaufte Bücher. Jetzt bekommt die Ex-Viva-Autorin eine neue Chance im TV. Die neue Sendung der Kult-Moderatorin, die vorwiegend von jüngeren Fans verehrt wird, ist ab September auf dem Sender 3sat zu sehen.

Berufskonzept
Für jede einzelne neue Folge der Senung "Charlotte Rocher unter...."schlüpft die gebürtige Britin in einen anderen Beruf: So wird sie zum Beispiel als Totengräber in einem Bestattungsunternehmen arbeiten, als Müll(frau)mann, als Jägerin, als Altenpflegerin und als LKW-Fahrerin. Alles soll recht spontan verlaufen und zum Teil improvisiert wirken. Dies soll den besonderen Charme der Show ausmachen. Durch ihr sexuell nicht ganz leicht verdauliches Teen-Kultbuch "Feuchtgebiete" machte sich Roche auch als Autorin einen Namen.

"Feuchtgebiete" als Theaterstück
Als "Leseprobe" für die Bühnen-Uraufführung zum vieldiskutierten Bestseller-Roman "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche liegen die Schauspieler nur mit dem Roman "bekleidet" auf der Bühne im "neuen theater" in Halle. Die Berliner Regisseurin Christina Friedrich bereitet gegenwärtig die Bühnen-Uraufführung von "Feuchtgebiete" vor. Die Regisseurin und die handelnden Akteure bezeichneten diese Szene als "Leseprobe". Die Ex-Viva- Moderatorin Roche (30) lässt in ihrem Debüt-Roman die Protagonistin über ihre Körperöffnungen und jegliche Körperflüssigkeiten sprechen. Das gleichnamige Stück wird am 27. September 2008 am "neuen theater" uraufgeführt. Als Darsteller spielen eine Österreicherin die Hauptfigur Helen Memel und Schauspielstudenten vom Studio Halle.

Foto (c): Waltraud Grubitzsch

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.