Musik für Kinder aus Peru

Kultur

Musik für Kinder aus Peru

Juan Diego Flórez, der tenorale Superstar aus Peru, dominiert dieser Tage das Wiener Musikleben. Donizettis letzter Buffa Don Pasquale hat er bis gestern in der Staatsoper als schmachtender Liebhaber Ernesto Starglanz verliehen. Morgen veranstaltet der Latin Lover mit dem blumigen Namen und der stratosphärischen Stimme im Musikverein das Benfiz-Konzert Gala Latina, dessen Einnahmen seiner 2011 gegründeten Stiftung „Sinfonía por el Perú“ zugutekommen. Flórez wird mit Erwin Schrott und Elisabeth Kulman Arien von Verdi und Rossini, Zarzuelas und lateinamerikanische Lieder singen.

Zukunft. „Beeinflusst hat mich das musikalische Sozialprojekt El Sistema in Venezuela“, sagt Flórez. „Ich finde es toll, wie dort armen Kindern die Chance gegeben wird, mit Musik einen Weg in die Zukunft zu gehen. Diesem Beispiel wollte ich in meiner Heimat Peru folgen.“ Und: „Sinfonía por el Perú“ ist eine Organisation, die das Leben Tausender armer Kinder durch die Kraft der Musik verändert. Die Kinder, die in unseren 15 musikalischen Akademien in Peru in Orchestern spielen und in Chören singen, ändern ihre Geisteshaltung, sie bekommen einen neuen Lebensinhalt. Ich bin glücklich, dass ich das Leben der Kinder verbessern kann durch das, was ich am meisten liebe: die Musik.“

E. Hirschmann-Altzinger

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.