Prinz Charles wetterte gegen moderne Architektur Prinz Charles wetterte gegen moderne Architektur

Royale Kritik

© AP Photo/Kirsty Wigglesworth,pool

 

Prinz Charles wetterte gegen moderne Architektur

Prinz Charles (59) hat sich erneut nicht gerade als Liebhaber moderner Architektur gezeigt: Der britische Thronfolger bezeichnete ein millionenteures Gebäude der Universität Essex als "Mülltonne". Von außen sehe der Hörsaal derart aus, sagte Charles am Wochenende bei einer Rede in der Hochschule. Das fensterlose Audimax aus Edelstahl des Londoner Architektenbüros Patel Taylor wurde 2006 eröffnet und in den Medien als "hochmodern" gepriesen.

moderne
Das Vorlesungsgebäude der Uni Essex (Foto: AP Photo/Kirsty Wigglesworth)

Prinz öfter ausfällig gegen moderne Architektur
"Der Saal ist für Vorlesungen, deshalb braucht er keine Fenster. Ich bin nicht sicher, ob ich die Bezeichnung Mülltonne gut finde", sagte eine Sprecherin der Universität am Samstag. Der Prinz eckte schon in den 80er Jahren bei Liebhabern moderner Architektur an, als er den geplanten Anbau der Londoner Nationalgalerie ein "monströses Furunkel in dem Gesicht eines geliebten und eleganten Freundes" nannte. Zuletzt wetterte er über die vielen Londoner Hochhäuser, die eine "pockennarbige Skyline" hinterließen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.