Sonderthema:
Milva beendet Karriere nach 52 Jahren

Rotschopf

© Zentralbild/Hubert Link

Milva beendet Karriere nach 52 Jahren

Die italienische Sängerin und Brecht-Interpretin Milva beendet nach 52 Jahren auf der Bühne ihre Karriere. Gesundheitsprobleme zwingen die 71-Jährige mit der roten Lockenmähne auf ihre Karriere als Live-Sängerin zu verzichten. Sie sei nicht mehr in der Lage, den Zuschauern die höchste Qualität der Interpretation zu garantieren, sagte sie im Interview mit der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" am Donnerstag, 9.9.

Erschöpft
"Es ist meine eigene Wahl, und ich will mich nicht bemitleiden. Die Ärzte haben mir geraten, die Auftritte aufzugeben. Es ist nicht ein Problem der Stimme, die zwar müde, aber noch klar ist. Am Ende der Aufführungen hatte ich keine Kräfte mehr, ich war erschöpft. Ich muss auf meinen Körper hören, den ich stark misshandelt habe. Ich habe viele Medikamente genommen, die der Stimme helfen, aber dem Körper schaden", sagte die Künstlerin, die eigentlich Maria Ilva Biolcati heißt.

Lesen, vielleicht schreiben
Jetzt habe sie keine besonderen Pläne für die Zukunft. "Ich warte, dass das Leben vergeht und Neues bietet. Ich werde lesen. Ich weiß nicht, ob ich die Kraft zum Schreiben haben werde, auch wenn jemand der Ansicht ist, ich hätte die Fähigkeiten dazu", erklärte die aus dem norditalienischen Goro stammende Milva.

Mehr Erfolge als Niederlagen
Als Höhepunkt ihrer Karriere nannte sie ein Brecht-Konzert mit den Berliner-Philharmonikern vor 20 Jahren. "Im Theater zu singen, in dem Claudio Abbado dirigiert, war eine große Ehre. Außerdem bin ich dreimal in der Mailänder Scala aufgetreten, ich glaube, dass das nicht vielen Kollegen geschehen ist", sagte Milva. Über ihre Karriere sei sie sehr glücklich. "Ich habe mehr Erfolge als Niederlagen erlebt", sagte sie.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.