"> "Wir sind Kaiser" - Jetzt spricht Seyffenstein!
Jetzt spricht Seyffenstein!

"Wir sind Kaiser"

Jetzt spricht Seyffenstein!

Das Volk liebt seinen Kaiser Robert Heinrich. Doch die wahren Sympathien fliegen Seyffenstein zu, dem schlauen, aber unterwürfigen Obersthofmeister. Hinter dieser Rolle steckt Rudi Roubinek (51), auch der Leiter der Autorenrunde zu Wir sind Kaiser.

TV-AUSTRIA lud Rudi Roubinek – plus Alter Ego Seyffenstein – zum Interview.

TV-AUSTRIA: Was ist das Faszinierende an der Rolle Seyffenstein?
Rudi Roubinek: Grundsätzlich ist ein Sidekick eine sehr dankbare Rolle, weil man damit einfach nicht die Hauptlast für den Erfolg eines Formates tragen hat. Und manchmal kann man quasi „von der Seite“ punkten. Und wenn wie in unserem Fall jemand hergeht und sagt „Ich bin der Kaiser von Österreich“, dann muss es mindestens einen Menschen geben, der das ernst nimmt, sonst funktioniert das Ganze nicht. Das ist der Seyffenstein.

TV-AUSTRIA: Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit Robert Palfrader, der nicht nur in der Rolle als Kaiser sehr präsent ist?
Roubinek: Robert und ich reden viel miteinander, auch in der Rolle der Figuren. Grundsätzlich muss man sagen, der Robert ist ein lauter, lebhafter und sehr präsenter Mensch an sich. Das war er schon vor dem Kaiser, und das wird auch nach dem Kaiser so sein. Während ich der ruhigere Typ bin. Ich finde, wir ergänzen einander perfekt.

TV-AUSTRIA: Nicht nur Kaiser Robert soll sich an seine Untertanen richten, TV-AUSTRIA gibt auch Seyffenstein die Chance, eine Botschaft an das Volk zu richten.
Rubinek als Seyffenstein: Ich möchte die Untertanen eindringlichst auffordern, den Audienzen weiter zu lauschen und den geliebten Kaiser weiterhin zu sehen und Seiner Majestät nahe zu sein.

TV-AUSTRIA: Und wen würde sich Obersthofmeister Seyffenstein zu den Audienzen wünschen?
Seyffenstein: Da ergeht der dringende Appell an alle Regierungsmitglieder, an die Landeshauptleute, generell an das politische System. Denn eigentlich will Robert Heinrich helfen, die Probleme und die Krise in Österreich zu lösen. Seine Majestät will die Politiker unterstützen und diese sollen die Hilfe ruhig in Anspruch nehmen.

TV-AUSTRIA: Sie sind der Berater Seiner Majestät. Will er seinem Kaiser eine Empfehlung geben?
Seyffenstein: Das ist eine interessante Frage. Nein, das hat er noch nie gemacht. Seyffenstein liebt seinen Kaiser so wie er ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.