Österreicher wählten Polen auf Platz 1

Song Contest

Österreicher wählten Polen auf Platz 1

Die detaillierten Abstimmungsergebnisse der Länder beim Eurovision Song Contest 2016 fest mittlerweile fest. Dabei wird klar: In Österreich differieren Publikumsvoting und Fachjury teils enorm. So wählten die österreichischen Zuschauer den polnischen Kandidaten Michal Szpak mit seiner Nummer "Color Of Your Life" auf Platz 1 - während er von der Jury keinen einzigen Punkt erhielt.

Keine Jury-Punkte für Jamala
Auch die bei den Zuschauern zweitplatzierte Ukrainerin Jamala, letztlich Gewinnerin des Stockholmer ESC, wurde von der Jury nicht mit Punkten bedacht. Russland erhielt von den Zuschauern 8 Punkte, von der Fachjury (bestehend aus Sänger Sankil Jones, Produzentin Dorothee Freiberger, Warner-Österreichdirektor Franz Pleterski, Produzent Lukas Hillebrand und Musikmanager Peter Pansky) hingegen nur 3 Punkte und Australien wurde von den Zuschauern mit 3 Punkten, von den Experten hingegen mit ganzen 12 Punkten bedacht. Lediglich bei Schweden (Zuschauer 7, Jury 8 Punkte) gibt es eine gewisse Übereinstimmung. Ganze zwölf Länder finden sich jeweils nur auf einer der beiden Listen.

Österreichische Zuschauerwertung:

12 Punkte: Polen
10 Punkte: Ukraine
8 Punkte: Russland
7 Punkte: Schweden
6 Punkte: Niederlande
5 Punkte: Bulgarien
4 Punkte: Serbien
3 Punkte: Australien
2 Punkte: Deutschland
1 Punkt: Frankreich

Österreichische Jurywertung:

12 Punkte: Australien
10 Punkte: Malta
8 Punkte: Schweden
7 Punkte: Frankreich
6 Punkte: Kroatien
5 Punkte: Belgien
4 Punkte: Tschechien
3 Punkte: Russland
2 Punkte: Armenien
1 Punkt: Litauen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.